Sonderschau ganz im Zeichen Greizer Olympiateilnehmer der Vergangenheit und Gegenwart

Wann? 17.07.2016 11:00 Uhr

Wo? Unteres Schloss, Burgplatz 12, 07973 Greiz DE
Ringerlegende Uwe Neupert gehört zu den Greizer Sportlern, die bei Olympia Medaillen gewannen. (Foto: Zeuner)
Greiz: Unteres Schloss |

Die neue Sonderausstellung im Greizer Museum im Unteren Schloss ist den Olympischen Spielen gewidmet. Denn dieses Jahr steht wieder das Großereignis der Sommerolympiade im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit.

Auch Sportler aus Greiz erfüllten und erfüllen sich den Traum der Olympiateilnahme und konnten manchmal olympisches Edelmetall in ihre Heimatstadt mitbringen. Vor allem im Ringen, Fußball, Radsport, Schwimmen und Turnen haben Greizer Aktive legendäre Erfolge erkämpfen können. Viele dieser internationalen Erfolge werden durch die Sonderausstellung im Museum im Unteren Schloss Greiz geehrt. Eine einzigartige Kollektion olympischer Medaillen und Accessoires sind durch die Greizer Olympioniken zur Verfügung gestellt worden.

Die Ausstellung präsentiert aber auch die aktuellen Hoffnungsträger bei der Olympiade 2016 in Rio de Janeiro, den in Greiz geborenen Bahnradsportler Robert Förstemann und den Radsportler Kersten Thiele, der Mitglied des 1. RSV 1886 Greiz ist, im Kontext der großen Erfolge des Radsportlers Detlef Macha, der Fußballer Konrad Weise und Jürgen Bähringer, des Ringers Uwe Neupert, der Turner Siegfried Fülle und Kurt Rödel sowie der Schwimmer Ina Kleber, Ingrid Schmdt, Wolfgang Platzeck und Günther Tittes.

Mit dieser Ausstellung werden einerseits die Greizer olympischen Medaillengewinner mit ihren Sportarten vorgestellt und geehrt, andererseits werden ihre Lebensgeschichten weiter verfolgt und in den Kontext zu dem jeweiligen Sportverein gestellt, der diese Persönlichkeiten gefördert und ausgebildet hat.

Die Museen der Schloss- und Residenzstadt Greiz wollen mit dieser Sonderausstellung aber auch auf die Basis der sportlichen Spitzenleistungen hinweisen, den Breitensport. Viele Greizer Sportvereine haben lange Traditionen, die tief im 19. Jahrhundert verwurzelt sind. Aus dieser Tradition entwickelten sich bis heute einige Persönlichkeiten, die Greiz in vielen Sportarten, wie zum Beispiel im Turnen, Ringen, Fußball, Radsport und Schwimmen internationale Beachtung verliehen. Jeder Ausstellungsraum wird dadurch persönlich geprägt und ermöglicht dadurch einen Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Und: In den meisten Ausstellungsräumen können sich die Besucher auch sportlich betätigen!

Zur Eröffnung unserer neuen Sonderausstellung „OLYMPIA, Fairplay – Leistung – Integration, Leistungssport und Breitensport in Greiz“ am Sonntag, dem 17. Juli, um 11 Uhr im Festsaal des Unteren Schlosses Greiz, sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige