Sportlerwahl im Landkreis Greiz: Greizer Ringer räumen ab!

Corinna Fink,Thomas Leffler (r.) und die Mannschaft des RSV Greiz - hier mit Trainer Tino Hempel (l.) und den Ringern Toni Stade (M.), Sebastian Wendel (2.v.r.) und Thomas Leffler - sind die Sportler des Jahres 2014 des Landkreises Greiz
 
Corinna Fink wurde 2014 in der AK 35 Thüringer Meisterin im Crosslauf, über 10 Kilometer und 800 Meter.
Zeulenroda-Triebes: Bio-Seehotel Zeulenroda |

Die Greizer Ringer räumen bei den Wahlen zu den Sportlern des Jahres 2014 im Landkreis Greiz ab und die Leichtathletik im Landkreis lebt.

Das sind die Erkenntnisse des Balls des Sports im Bio-Seehotel Zeulenroda, wo am Sonnabend (11. April 2015) die Ergebnisse der Sportlerwahlen verkündet wurden. Denn mit dem Ringer Thomas Leffler und der Zweitbundesliga-Mannschaft des RSV Rotation Greiz wurden die Ringer zu den populärsten Sportlern und Mannschaften gewählt, während mit der Läuferin Corinna Fink vom LV Einheit Greiz erstmals eine Leichtathletin Sportlerin des Jahres im Landkreis Greiz wurde.

Corinna Fink wurde im vergangenen Jahr Thüringer Landesmeisterin ihrer Altersklasse im Crosslauf und über zehn Kilometer sowie über 800 Meter. Für die Greizerin stimmten bei Sportlerwahl 953 der abgegebenen Stimmen. Mit 690 Stimmen belegte die Deutsche Masters-Meisterin Kerstin Zöhke vom 1. Schwimmklub Greiz v. 1924 Platz zwei. Auf Rang drei wurde die Thüringer Vizemeisterin der AK 23 im Classic-Kegeln und Viertelfinalistin bei den Deutschen Meisterschaften, Pia Köhler vom SV Pöllwitz, mit 294 Stimmen gewählt.

Der aus Crawinkel im Landkreis Gotha stammende Thomas Leffler rang bei der SG „Drei Gleichen“ Mühlberg, der ZSG „Grün-Weiß“ Waltershausen und bis 2013 in Jena. Seit vorigem Jahr geht er für den RSV Greiz auf die Matte und errang bei den Deutschen Meisterschaften 2014 in Witten in der 84-Kilo-Klasse im griechisch-römischen Stil die Bronzemedaille. Für Thomas Leffler entschieden sich bei der Greizer Sportlerwahl 693 der abgegebenen Stimmen. Damit erhielt der Greizer Ringer genau eine Stimme mehr als der Greizer Schwimmer Detlef Rahnfeld - der mehrfache Masters-Vizemeister bei Deutschen Meisterschaften belegte damit Platz zwei bei der Sportlerumfrage. Auf Rang drei kam mit 334 Stimmen Michel Precht vom TuS Osterburg Weida. Der Fechter hatte voriges Jahr erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften im Herrenflorett teilgenommen.

Bei den Mannschaften setzte sich bei der Sportlerwahl 2014 des Landkreises Greiz die 1. Männermannschaft des RSV Rotation Greiz mit 763 Stimmen vor der 4 mal 50 Meter-Bruststaffel der Männer des 1. Schwimmklubs Greiz (678) und der Ü-55-Herrenfußballmannschaft der SG Weida/Niederpöllnitz (675) durch. Die Greizer Ringer sind die erfolgreichste Mannschaft Thüringens und ringen in der 2. Bundesliga, die Schwimmstaffel des 1. SK Greiz wurde 2014 Deutsche Vizemeister der Masters und die "Alten Herren" der Spielgemeinschaft Weida/Niederpöllnitz sind die Thüringenmeister des Vorjahres der AK Ü 55.

Kreissportbundchef Uwe Jahn gratulierte allen Siegern und Platzierten der Umfrage und wies darauf hin, dass die Ergebnisse nicht aus den sportlichen Leistungen der Aktiven resultieren, sondern deren Popularität widerspiegeln.

Traditionell wurden zum „Ball des Sports“ auch ehrenamtliche Trainer, Funktionäre und Unternehmer sowie die besten Nachwuchssportler des Landkreises geehrt.

Für ihr ehrenamtliches Engagement im Sport erhielten Rolf Theilig (Schalmeienkapelle Langenwetzendorf), Frank Schmidt (SV Blau-Weiß Auma) und Wieland Ressel (TSV Zeulenroda) die GuthsMuhts-Ehrenplakette in Silber. Sabine Lehmann (SV Pöllwitz), Doloris Perschke (LAV Elstertal Bad Köstritz) und Heidi Scharf (SG Bernsgrün) erhielten die Ehrennadel des Landessportbundes. Die Greizer Unternehmer Peter und Michael Kniebel wurden mit einer Urkunde für hervorragende Unterstützung und Förderung des Vereinssports geehrt.

Als beste Nachwuchssportler erhielten Leichtathletin Constanze Dietzsch vom TSV Zeulenroda (sie konnte Trainingslager-bedingt nicht teilnehmen, für sie nahm Adr9an Daßler die Ehrung entgegen), Flossenschwimmer Titus Kupka vom TC Chemie Greiz sowie die Radball-Schülermannschaft Manuel Paschka und Nils Kebsch von der SG Langenwolschendorf Sach- und Geldprämien.

Die Ehrungen und Auszeichnungen nahmen Landrätin Martina Schweinsburg, der Präsident des Landessportbundes Peter Gösel, der KSB-Vorsitzende Uwe Jahn, der Vorsitzende der Sportjugend Jan Koschinsky, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Gera-Greiz Markus Morbach und Marco Freund von der Bauerfeind AG vor.

Im Showteil der vom MDR-Sportreporter Christian Müller moderierten Veranstaltung sorgten das Zeulenrodaer Jugend- und Kinderballett "kess", die Karate-Kampfsportler aus Hohenleuben sowie TJ Wheels mit Rollschuhakrobatik und Äquilibristik für Unterhaltung. Nach dem offiziellen Teil und einer Stärkung am Buffett konnten die Ball-Gäste selbst aktiv werden und zu den Klängen desTrios "Easy" aus Weimar das Tanzbein schwingen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.705
Thomas Triemner aus Gera | 12.04.2015 | 19:10  
7.095
Gabriele Wetzel aus Zeulenroda-Triebes | 14.04.2015 | 12:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige