Starkes Spiel im Waldstadion Zeulenroda endete Remis

Torjubel zum 2:2. Manuel Sengewald entscheidet Showdown.
Zeulenroda: Waldstadion | Das Spitzenspiel am Wochendende in der Landesklasse Ost zwischen SG FC Motor Zeulenroda und SV Stahl Unterwellenborn endet 2:2.

Manuel Sengewald entscheidet Showdown.

1. Halbzeit

Der 14. Spieltag der Landesklasse sorgte für Spannung. Die beiden Teams lieferten sich vor rund 100 Zuschauern ein packendes und schnelles Spiel.

Mit gut herausgespielten Aktionen ging der Favorit aus Unterwellenborn in Führung. Bereits in der 30. Minute die Führung ( Jan Zeitler ) für Unterwellenborn nach einem Traumtor aus vollem Lauf. Eine Minute später zappelte der Ball nur am Außennetz. Glück für SG . Nach einer weiteren Großchance für Unterwellenborn erstmals ein platzierter Schuss. Der Ball von Jan Zeitler wurde allerdings von dem immer sicher wirkenden Torhüter Rene Prüfer pariert. Kurz vor der Halbzeit gelang Stefan Meyer ein weiteren Teffer für Unterwellenborn ( 45. ). Die knappe Halbzeitführung für die Gäste ging in Ordnung. Das große Manko war wieder die Chancenverwertung.

2. Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel ergaben sich für die SG viele gute Kontermöglichkeiten. Die auch Dominic Schmidt ( 47. ) sehenswert verandelte.

Freistoß aus gut 18 m wurde von Manuel Sengewald an der Mauer vorbei aufs kurze Eck gezirkelt. Der Keeper Steven Schlegel wehrte diesen Ball gerade noch zur Ecke ab. ( 53. ). 66. Minute. Groß Chance für Toni Schulz. Schlegel pariert gut. Glück für SV Stahl. Die letzte halbe Stunde verlief nach einem wiederkehrenden Schema. Zeulenroda überlegen stark. Hohe Flanken oder Freistöße sollten irgendwie Gefahr vor das Unterwellenborn Tor bringen.

Unnötiges Foul in der 85. Minute. Der Schiedsrichter entschied nach meheren diskontionen auf Elfmeter. Manuel Sengewald verwandelte den Elfmeter sicher. 2:2. In Überzahl kontrollierte Zeulenroda das Geschehen auf dem Platz. Die höhere Laufbereitschaft und daraus gewonnene Zweikämpfe führten nun auch zu Tormöglichkeiten. In der Schlussphase drückte SG noch einmal auf den Sieg, es sollte aber nicht mehr reichen.

Schlusspfiff. So kann eben Fussball sein. Das Spitzenspiel endet Unentschieden.

Es spielten für SG Zeulenroda/Triebes: Rene Prüfer, Sebastian Amberg ( 78. Spielminute Maximilian Böhm ), Christoph König, Martin Lenßner, Martin Schulz,
Dominic Schmidt, Sven Maurer ( 52. Spielminute Michael Marschall ), Toni Schulz, Christian Thaeder, Tino Pohl ( 63. Spielminute Bastian Kotlinsky ) und Manuel Sengewald

Steven Schlegel, Jan Zeitler, Christopher Rühr, Michael Gessner, Jens Wolter, Ken Langhammer, Martin Müller-Sachs, Christian Spitzner, Stefan Meyer, Mario Reichmann ( 69. Spielminute Christian Gretsch ) und Ron Kowalleck ( ( 75. Spielminute Steve-Dominic Arndt )

Tore: 30. Spielminute Jan Zeitler, 45. Spielminute Stefan Meyer, 47. Spielminute Dominic Schmidt und 86. Spielminute Manuel Sengewald.


Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 23.11.2013, 14:00 Uhr im Waldstadion Zeulenroda gegen TSV Bad Blankenburg statt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige