Talentförderzentren im Landkreises Greiz anerkannt

Landrätin Schweinsburg und Kreissportbundchef Uwe Jahn (li.) überreichen jungen Ringern im Beisein ihrer Übungsleiter Andreas Mattern (re.) und Siegfried Lippke die Anerkennungsdokumente und eine Präsentationstafel.
Greiz: Sporthalle an der Eisbahn |

Vier Sportvereine werden in diesen Tagen als Talentförderzentrum des Landkreises Greiz für die Jahre 2016/17 anerkannt.

Landrätin Martina Schweinsburg überreicht Vereinen in Greiz, Ronneburg, Zeulenroda und Weida die entsprechenden Anerkennungsurkunden und Zuwendungsbescheide für die Förderung der Betreuung von talentierten Kindern und Jugendlichen im jeweiligen Talentförderzentrum für das Jahr 2016/17.

Der RSV Rotation Greiz erhielt am 17. August den Anerkennungsbescheid und die Anerkennungsurkunde als Talentförderzentrum Ringen sowie einen Fördermittelbescheid über 2.500 Euro sowie. Der Greizer Ringerverein ist seit 2002 einer der inzwischen acht Talentförderzentren im Landkreis und damit von Beginn an dabei. Außerdem ist der RSV anerkannter Stützpunkt für Integrationsförderung und leistet einen wertvollen Beitrag in der Einbindung von jungen Menschen mit Migrationshintergrund. Nachwuchstrainer Andreas Mattern und sein Team betreuen derzeit rund 75 Kinder und Jugendliche. Ein rundes Dutzend von ihnen kommt aus anderen Ländern. "Im vergangenen Wettkampfjahr haben wir an rund 50 Turnieren in ganz Deutschland teilgenommen und dazu etwa 350 junge Sportler zu den Wettkampfstätten bewegt, zum Teil auch mit den privaten Fahrzeugen der Eltern", schildert Andreas Mattern den logistischen Aufwand und das soziale Engagement bei der Dokumentenübergabe in der Sporthalle an der Eisbahn in Greiz-Aubachtal.

Am 18. August übergibt die Landrätin den Handballern des HSV Ronneburg im Sportkomplex "Zeitzer Straße" den Anerkennungsbescheid und ebenfalls einen Zuwendungsbescheid über 2.500 Euro Fördermittel.

Dem Tischtennisverein Post SV Zeulenroda überreicht Martina Schweinsburg am 23. August in der Sporthalle "An der Rötleinschule" die Dokumente und einen Bescheid über 4.500 Euro.

Die Fechter des TuS Osterburg 90 Weida erhalten in der Turnhalle der "Max-Greil-Schule" ebenfalls am 23. August die Anerkennungsbescheid sowie einen Fördermittelbescheid über 1.500 Euro.

Weitere Talentförderzentren im Landkreis Greiz gibt es für Leichtathletik in Zeulenroda sowie für Schwimmen, Fußball und Radsport in Greiz.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige