Viel Lob für geleistete ehrenamtliche Arbeit.

Frank Horenburg (2.v.l.h.Reihe), Ulli Schäfer (r.) mit den Teilnehmern zum Ehrenamt Jugendarbeit.
 
Frank Horenburg (2.v.l.h.Reihe), Ulli Schäfer (r.) mit den Teilnehmern zum Ehrenamt Jugendarbeit.
Greiz - Kurt-Rödel-Sporthalle
In der Sportschule „Kurt Rödel“ wurden am vergangenen Freitag zur Ehrenamtsveranstaltung der Netzwerkstelle für Jugendarbeit im Landkreis Greiz ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Engagement im Kinder- und Jugendbereich Dank und Anerkennung ausgesprochen.
„Keine Schuld ist dringender als Dank zu sagen“ mit diesem Zitat des römischen Philosophen Cicero unterstrich der Leiter der Netzwerkstelle Frank Horenburg die Bedeutung von Menschen, die einfach da sind, ganz selbstverständlich, ohne wenn und aber, deren Wert man erst richtig erkennt, nämlich dann, wenn diese Menschen aus irgendwelchen Gründen einmal nicht da sind und sich eine Lücke auftut.
„Zu diesen besonders wichtigen Menschen die oft übersehen werden, gehören die meisten Ehrenamtlichen, Ihnen ist es zu verdanken, dass das Ehrenamt lebt und soziale Aufgaben bewältigt werden“ betonte Frank Horenburg.
Ehrenamtliche sind Menschen, dort wo sie leben und arbeiten Verantwortung übernehmen und tagtäglich gute Möglichkeiten bei der Durchführung im Jugendsport schaffen, lobte mit dankenden Worten Ulli Schäfer, Vorsitzender beim Jugendhilfeausschuss im Landkreis Greiz.
Zu den ausgezeichneten im Ehrenamt gehören Menschen, die leidenschaftlich in ihrer Rolle aufgehen, ansteckend wirken, sich durch langjähriges Wirken und Ausdauer zu Persönlichkeiten entwickelten. Seit zwei Jahrzehnten ist Holger Naundorf von der Jugendhilfe e.V.Greiz als dessen Vorsitzender engagiert tätig. Viele Aktivitäten im Interesse der Kinder- und Jugendlichen im Landkreis initiiert und begleitet, geht sein Engagement im Feuerwehrverein Wolfersdorf, die Referententätigkeit bei der Juleica- Ausbildung und die Partnerschaft mit anderen freien Trägern hinaus.Letztlich ist es auch sein Verdienst, dass der Jugendclub 2000 in Trägerschaft des Jugendhilfevereins weiter geführt werden kann.
Von der Kreissportjugend Greiz e.V. wurde Arlett Böttcher als Vorstandsmitglied für ihr vorbildliches Wirken bei der Durchführung von Übungsstunden mit Kindern im Verein des Tauchsports oder bei Großveranstaltungen, wie Ferienfreizeiten, Bummisportfesten, Kreisjugendspielen, die sie mit neuen Ideen bereichert, Dank und Anerkennung ausgesprochen.
Mit großem Verantwortungsbewusstsein wirkt Nico Hänse als Vorsitzender vom Elternförderverein förderbedürftiger Kinder Greiz e.V. bei der Organisation von Schulfesten, Klassenausfahrten und ist sonst ständig zum Wohle der Kinder und Jugendlichen unterwegs.Das brachte ihm Wertschätzung und Anerkennung bei Schülern, Eltern und der Schulleitung ein. „Dieses Engagement ist etwas ganz Besonderes“ sagte Helgard Groß, die bei allen geehrten im Ehrenamt würdige Worte der Anerkennung und des Dankes zur Laudatio sprach.
An der Veranstaltung nahm der Fraktionsvorsitzende Der Linken im Stadtrat Holger Steiniger teil, der allen ausgezeichneten für die weitere Tätigkeit in ihren Vereinen Kraft und Erfolg wünschte.
Weiterhin erhielten ein Dankeschön im Ehrenamt:
Alexander Lämmel und Ronny Hönl, Jugendrotkreuz des DRK KV Landkreis Greize.V.,
Silke Hartmann und Jessy Wiedemann, Kreissportbund e.V.,
Ariane Werk, Jugendclub Hohenleuben,
Frank Sterner, Schulförderverein G.S.Dörffel Gymnasium Weida e.V.,
Martin Weller, Feuerwehrsport TSV Zeulenroda.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige