Vogel & Levy am Start zur WM in Minsk

von links: Olaf Hübner, Michael Hübner, Sascha Hübner, Erik Balzer, Kristina Vogel, Maximilian Levy, Jens Fiedler, Thoralf Reiher, Daniel Rekowski (Foto: verein)
Team ERDGAS.2012 vor erster großer Herausforderung 2013 – Olympiasiegerin
Kristina Vogel und Maximilian Levy am Start der 103. Bahnradweltmeisterschaften
2013 in Minsk
Chemnitz, 18.02.2013: Das Chemnitzer Team ERDGAS.2012 steht vor der ersten
großen Herausforderung nach seiner Neuformierung Ende letzten Jahres. Im
Rahmen der Bahnradsportweltmeisterschaften vom 20. bis 24.02.2013 vertreten
Teamsprintolympiasiegerin Kristina Vogel und Maximilian Levy, Silberund
Bronzemedaillengewinner der olympischen Spiele 2012 das Team
ERDGAS.2012 im weißrussischen Minsk.
Nach einem dreiwöchigen, umfangreichen Grundlagentraining in Südafrika zum
Jahresbeginn und einem anschließendem Trainings- und Wettkampfprogramm
auf der Bahn steht jetzt der diesjährige, internationale Höhepunkt für die
Bahnsprinter-/innen an.
Kristina Vogel startet in der supermodernen Minsk-Arena in ihrer
Paradedisziplin, dem Teamsprint, mit ihrer Nationalmannschaftskollegin Miriam
Welte. Maximilian Levy wird als Schlussfahrer die deutsche Männerequipe in
den Teamsprintwettbewerb führen und hier mit Startfahrer Rene Enders aus
Erfurt und dem Chemnitzer Stefan Bötticher auf Position 2 um eine Medaille
kämpfen. Weitere Starts planen Vogel und Levy im Sprint und Keirin.
„Nach einer längeren Verschnaufpause im Anschluss an die erfolgreichen,
olympischen Spiele 2012 steht für mich in Minsk wieder der erste internationale
Wettkampfauftritt an. Ich bin gesund, gut in Form und optimistisch, den ersten
Schritt auf dem Weg nach Rio 2016 erfolgreich bewältigen zu können“, so
Maximilian Levy am Telefon aus Minsk.
Der sportliche Leiter des Teams Michael Hübner ergänzt: „Natürlich erhoffen
wir uns Erfolg nach unserer Umstrukturierung der Truppe. Kristina und Max,
aber auch ihre Nationalmannschaftskollegen sind gut drauf!“ Michael Hübner
wird den Beiden in Minsk vor Ort neben Bundestrainer Uibel und dem BDRBetreuerstab
mit seinem umfangreichen, internationalen Erfahrungsschatz zur
Seite stehen.
„Die Basis ist gelegt, aktuell haben wir unsere Partner- und Sponsorengespräche
fast vollständig erfolgreich abschließen können, neue Kooperationen
vereinbart, bestehende Partnerschaften verlängert. Nun gilt es, das Vertrauen
zu rechtfertigen…und dies werden wir tun“, freut sich der dreimalige
Olympiasieger und Teammanager Jens Fiedler auf spannende und erfolgreiche
Weltmeisterschaften.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 19.02.2013 | 21:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige