180 Weihnachtspäckchen für Kinder der Region um Brest

Übergabe der Hilfspakete in der DAK-Servicestelle in Greiz
Greiz - Servicestelle der DAK
Am 2. Januar 9 Uhr startet der nächste Hilfstransport nach WeißrusslandAuch in diesem Jahr können die Organisatoren der Hilfstransporte für krebskranke Kinder in der Region Brest, ca. 180 liebevoll mit buntem Weihnachtspapier verpackte Hilfspakete, die von Bürgern aus Greiz und Zeulenroda in den DAK-Servicestellen unter dem Tannenbaum abgelegt wurden, in Empfang nehmen.
Die Pakete sind für Mädchen und Jungen gekennzeichnet, manches schmückt ein angehangenes Plüschtierchen „ mit diesen Geschenkpaketen, die gefüllt mit Schreibwaren, Süßigkeiten, Kosmetikartikel u. a.nach Alter und Geschlecht verpackt sind, werden wir wieder viel Freude und Hoffnung in die Region bringen“ ist sich Ulrich Jetzschke, 1. Vorsitzender des Vereins Greiz-Brest e.V. sicher und bedankt sich bei allen Sponsoren und Spendern für die Unterstützung.
Auch nach über 25 Jahren ist die Not in der Region Brest durch die furchtbare Tschernobyl-katastrophe nicht gebannt, die Hilfe für geschädigte Menschen ist noch lange nicht abgeschlossen, denn immer noch erkranken Kinder an den Folgen des Reaktorunfalls an verschiedenen Krebsarten, weiß der Vorsitzende zu berichten.
Von vielen Kindern mussten wir bei unseren Besuchen erfahren, dass sie den Kampf gegen die heimtückische Krankheit verloren haben.
„Zur Finanzierung der Transporte und weiteren Kosten spendete der Lions-Club Greiz mit dem Lions-Club International 2800 Euro. Ein Container mit vielen Hilfsgütern, darunter auch Fahrräder, wurden bereits vor ein paar Tagen am Depot in der Oßwaldstraße verladen“ informierte Wilhlem Wüstner, Präsident des Lions-Club Greiz e.V. und freute sich das Wertbau-Geschäftsführer Rainer Taig wieder kostenlos ein Nutzfahrzeug für den Transport zur Verfügung stellt.
Die restlichen zwei Containerfahrzeuge werden Ende Dezember beladen, bis dahin können weitere Spenden am Depot abgegeben werden.
Überwältigt von der ungebrochenen Spendenbereitschaft waren die Mitarbeiter und der Leiter der DAK-Servicestelle Alexander Schulze, die sich mit großem Engagement in die Spendenaktion einbrachten und bereits auf Nachfrage der DAK-Versicherten und Bürger im November die ersten Päckchen in Empfang nahmen.
Die Mädchen und Jungen vom AWO-Kindergarten in Wolfersdorf unterstützten mit ihren Erziehern die Aktion mit 30 Hilfspaketen.
Seit Jahren unterstützt der SPD-Ortsverein Greiz die an Krebs erkrankte Olga Konzewitsch mit Waren des täglichen Bedarfs, die von Ines Watzek gut verpackt übergeben wurden.
„Mittlerweile hat Olga ihre Ausbildung abgeschlossen, für die der Ortsverein in den vergangenen Jahren zur Finanzierung des Studiums Unterstützung erbrachte“, sagte Ines Watzke während der Spendenübergabe.
Auch Greizer Händler, darunter ein Greizer Schuhgeschäft, der Kindergarten in Wolfersdorf und viele weitere Spender und Helfer, die hier nicht alle benannt werden, sei für ihre großzügige Hilfsbereitschaft gedankt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 17.12.2013 | 23:08  
7.922
Dieter Eckold aus Zeulenroda-Triebes | 18.12.2013 | 09:24  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 18.12.2013 | 13:32  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 18.12.2013 | 19:59  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 20.12.2013 | 02:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige