23. Sommer- und Kinderfest in Daßlitz

Auch die Kleinsten dürfen beim Feuerwehrautoziehen ran!
Langenwetzendorf: Daßlitz |

Auf dem Dorfplatz in Daßlitz steppt vom 18. bis 20. Juli wieder der Bär: Sommer- und Kinderfest ist angesagt, zu dem die örtliche Feuerwehr zum nun schon 23. Mal einlädt. Und das, wie immer, bei freiem Eintritt!

Traditionell zum Auftakt des Festwochenendes steigt am Freitagabend im Festzelt das alljährliche Preisskatturnier. Meldungen dazu werden ab 18 Uhr entgegen genommen, das Reizen und Stechen beginnt um 18.30 Uhr. Gespielt wird in zwei Serien mit 48 Spielen.

Am Samstag lädt das Dorffest mit einem bunten Festbetrieb ein. Ab 14 Uhr dreht sich das Glücksrad, am Schießstand des Jagdvereins Gommla und beim Preiskegeln kann jeder seine Treffsicherheit und beim Hau den Lukas seine Stärke unter Beweis stellen oder an der Losbude Fortuna herausfordern. Auf die Kinder warten die Hüpfburg, die Raketenbahn und Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto. Für die musikalische Unterhaltung sorgt Rolfs Disko und für das leibliche Wohl gibt es Deftiges vom Rost und aus der Gulaschkanone sowie Süßes vom Kuchenbuffet. Im Festzelt hat auch die Bar geöffnet und wird Kaffee ausgeschänkt.

Das kulturelle Programm am Nachmittag wird ab 15.30 Uhr vom Tanz geprägt. Zunächst treten die Gardemädchen der Greizer Faschingsgesellschaft auf und danach fegen die Funny Dancers übers Parkett. Gegen 19 Uhr bringt der Sandmann die Kleinsten zu Bett, anschließend können Mutti und Vati im Festzelt zur Musik der Show-Band „Quer Beat“ das Tanzbein schwingen.

„Wer zieht das Feuerwehrauto am weitesten?“ heißt es am Sonntag ab 10 Uhr wieder während des Frühschoppens. Dieser Gaudi-Wettkampf, der sich mit den Jahren zum absoluten Publikumsmagneten gemausert hat, gehört stets zu den Höhepunkten des Festwochenendes in Daßlitz. Bei diesem Kontest müssen die Teilnehmer Muskeln, Technik und auch ihre Schwungmasse einbringen, um das beinahe elf Tonnen schwere Einsatzfahrzeug so weit wie möglich zu ziehen. Voriges Jahr hatten sich dieser Herausforderung acht Teams gestellt. Den Sieg holte sich die Altgernsdorfer Mannschaft, die das Feuerwehrauto 55,70 Meter weit zog. Platz zwei belegte das Team Daßlitz  I (55,00 m) vor der Mannschaft aus Neugernsdorf (54,87 m). Man darf gespannt sein, wer sich diesmal dem Wettkampf stellt und wer am Ende als Sieger hervorgeht. Aufgerufen sind Freiwillige Feuerwehren, Sportvereine und anderen Gruppen aus der Region, die mit sechs starken Männern (oder Frauen) am Sonntag beim Feuerwehrautoweitziehen in Daßlitz antreten. Damenmannschaften sind ausdrücklich erwünscht und herzlich eingeladen!

Die veranstaltende Freiwillige Feuerwehr und der Feuerwehrverein freuen sich jedenfalls auf zahlreiche Gäste beim diesjährigen Sommer- und Kinderfest in Daßlitz.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige