377 Jahre Vereinsgeschichte in Ziegenrück

Parade auf dem Markt, 15. Juni 1902 (Foto: Museum)
Ziegenrück: Wasserkraftmuseum |

Der „Schützenverein von Ziegenrück“, oder auch die „Uniformierte Schützengilde“, soll 1567 gegründet worden sein.

Diese Aussage steht zumindest so in den Vereinsunterlagen, die das Wasserkraftmuseum Ziegenrück , zusammen mit der Schützenkette, vor einigen Monaten erworben hat. Der letzte Eintrag in das Protokollbuch der Schützengesellschaft erfolgte im Mai 1944.

Im Jahr 1567 hatte Ziegenrück noch nicht einmal das Rathaus, so wie wir es heute kennen und nur um die 100 Einwohner, aber schon eine Schule.

Am 8. April 2016, um 18 Uhr, zeigt das Wasserkraftmuseum Ziegenrück erstmals die über viele Jahrzehnte verschwundene Schützenkette. Interessenten erfahren interessante Details aus den Vereinsunterlagen, können die bereits restaurierte Vereinsfahne und Filmsequenzen von 1938 mit dem traditionellen Schützenumzug durch Ziegenrück sehen.

Das Museum bittet alle Bürgerinnen und Bürger, die aus der Zeit des Schützenvereins Unterlagen oder Bilder haben, diese mitzubringen. Demnächst soll die überaus beeindruckende Vereinsarbeit in zwei große Vitrinen, möglichst umfangreich dokumentiert werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige