Altgernsdorf zieht das Feuerwehrauto am weitesten

Das Siegerteam aus Altgernsdorf.
Waren es im vergangenen Jahr die Neugernsdorfer, die das Feuerwehrauto am weitesten zogen, gewannen diesmal die Altgernsdorfer beim Sommerfest in Daßlitz den Wettbewerb "Wer zieht das Feuerwehrauto am weitesten?"
Mit 55,70 Metern setzte das Team aus Altgernsdorf die Tagesbestmarke und gewann mit 70 Zentimetern Vorsprung auf das Team Daßlitz I. Nur 13 Zentimeter dahinter belegten die Titelverteidiger des Vorjahres aus Altgernsdorf Rang 3.

Hier das Ergebnis:
1. Altgernsdorf, 55,70 m
2. Daßlitz I., 55,00 m
3. Neugernsdorf, 54,87 m
4. Neumühle, 54,75 m
5. Wernersens, 53,05 m
6. Männer-WG, 53,03 m
7. Nitschareuth, 52,46 m
8. Daßlitz II., 50,68 m

Am weitesten zogen das fast elf Tonnen schwere Einsatzauto der Daßlitzer Feuerwehr allerdings die Kinder, die mit 62,69 Metern die starken Männermannschaften weit überboten und ihren eigenen Bestwert aus dem Vorjahr um über zwei Meter steigerten! Hilfreich war hier natürlich auch, dass die Kids mehr Mitzieher als die regulären Sechser-Teams vor das Fahrzeug spannen konnten und dazu auch noch etliche heimliche Helfer hatten!

Das Feuerwehrautoweitziehen am Sonntag war der Höhepunkt des Kinder- und Sommerfestes vom 19. bis 21. Juli 2013. Drei Tage tummelten sich die Daßlitzer und ihre Gäste auf dem Festplatz des Ortes und erlebten im und am Festzelt ein abwechslungsreiches Programm.

Samstag und Sonntag hatten auch ein kleiner Rummelbetrieb und zahlreiche Aktionen örtlicher und befreundeter Vereine auf das Festgelände eingeladen. Nach der Siegerehrung des Feuerwehrautoweitziehens klang das Kinder- und Sommerfest am Sonntagnachmittag friedlich aus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige