Badewelt Waikiki unterstützt Kinderhospiz weiter

Stephan Masch (l.), Leiter Kommunikation des Kinderhospizes, freut sich über die Spende, die ihm Michael Niederkorn, Geschäftsführer der Badewelt Waikiki, übergeben hat. (Foto: Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland)
Zeulenroda-Triebes: Badewelt Waikiki |

Die Badewelt Waikiki Zeulenroda hat dem Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland 300 Euro gespendet.

Das Team der Badewelt Waikiki unterstützt die gute Sache des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland weiter. Bereits vor wenigen Wochen begleitete die Badewelt Waikiki den zweiten Thüringer Saunamarathon. 30 Saunafreunde aus Nordthüringen begaben sich im August 2015 auf eine schweißtreibende Abenteuertour quer durch den Freistaat. Dabei wurden an einem Tag mehr als 640 Kilometer zurückgelegt und 10 in verschiedenen Thüringer Saunen ein heißer Aufguss genossen. In den zehn Erlebnisbädern und unter anderem in der Badewelt Waikiki wurden die Saunabegeisterten ins Schwitzen gebracht. Das alles für den guten Zweck. Mehr als 3.500 Euro kamen durch diese Aktion insgesamt zusammen.

Heute, am 5. Oktober, wurde eine erneute, weitere Spende in Höhe von 300 Euro an Stephan Masch, Leiter Kommunikation des Kinder-und Jugendhospizes Mitteldeutschland, übergeben. Dieser Spendenbetrag kam durch die engagierten Mitarbeiter der Badewelt Waikiki sowie durch das Aufstellen einer Spendenbox an der Kasse des Tropen- und Sportbades zusammen. „Wenn wir helfen können, dann machen wir das. Die Unterstützung für das Kinderhospiz ist uns eine Herzensangelegenheit“, so Michael Niederkorn, Geschäftsführer der Badewelt Waikiki bei der Spendenübergabe.

Aber er hat auch noch einen ganz heißen Tipp: „Die Herbstferien sind für mein Team wieder Anlass, mit allen großen und kleinen Wasserratten zu feiern - und das mit einem vollgepackten Spaßpaket, jeder Menge Spiel und Sport. Mannschafts- und Einzelwettbewerbe starten in den Disziplinen Wasserbombenweitwurf, Wettangeln und Limbotanz und vieles mehr. Also, auf die Plätze fertig los: rein ins nasse Vergnügen am 6. bis 8. Oktober, 13. bis 15. Oktober und 20. bis 22. Oktober von 10 bis 16 Uhr – in der Badewelt Waikiki Zeulenroda.“, so Niederkorn weiter.

Über 40.000 Kinder- und Jugendliche sind in Deutschland von einer tödlichen, lebenslimitierenden Krankheit betroffen. Das stationäre Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz gibt den betroffenen Familien die Möglichkeit, bis zu 28 Tage im Jahr hier zusammen einzuziehen. Das ganzheitliche Pflege- und Betreuungskonzept bietet nicht nur die liebevolle und optimale Pflege für das schwer kranke Kind, vielmehr ist es eine umfassende Familienhilfe. Die Entlastungsaufenthalte stärken das gesamte Familiensystem, schaffen neue Kraft bei den betroffenen Eltern für die oftmals sehr aufwendige 24-Stunden-Pflege des kranken Kindes und fördern auch die gesunden Geschwisterkinder.

27 fest angestellte Mitarbeiter und viele ehrenamtliche Helfer arbeiten aktuell dort. Der gemeinnützige Trägerverein ist dauerhaft zu einem Höchstmaß auf Spenden angewiesen, um sein wichtiges Hilfsangebot aufrechterhalten zu können. Mehr als 850.000 Euro werden an Spenden pro Jahr benötigt, um allein den Betrieb der sozialen Einrichtung sicherzustellen, da die gesetzliche Finanzierung hierzu nicht ausreicht. Mehr als 500 betroffene Familien aus dem gesamten Bundesgebiet nutzten seit der Einweihung des Kinder- und Jugendhospizes im November 2011, das stationäre Hilfeangebot des Trägervereins.

Weitere Informationen unter www.kinderhospiz-mitteldeutschland.de oder www.facebook.com/kinderhospiz.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige