Brotsuppenfest wurde zum Besuchermagnet

Sebastian Sommerfeld und Kathrein Stephan haben Spaß am Brotsuppenkessel
Naitschau
Am 11. und 12. Juni hatten die Kameraden der FFW Naitschau wieder zu ihrem traditionellen Brotsuppenfest eingeladen. Bei sommerlichen Temperaturen füllte sich am Samstagabend. das Festzelt im Hof der Feuerwehr zur zünftigen Brotzeit mit knusprig gebratenen Grillhaxen mit Sauerkraut und Knödeln. Zubereitet von den beiden Chefs der Feuerwehr Steffen Rempke und Steffen Fleischer, die angesichts der großen Hitze am Backofen mit Routine wirkten. Hungrig sollten die Besucher sein, denn am Grillstand warteten weitere Spezialitäten mit Steaks, Rostbratwürsten, auch erstmals mit Kartoffelsalat auf den Verzehr. Ganz oben auf der Liste stand allerdings die zubereitete Brotsuppe von Gunter Horlbeck, eine regionale Spezialität, die hauptsächlich aus altbackenen Brot, Fleisch- oder Wurstbrühe besteht. „Die hat uns absolut super geschmeckt“ war aus dem Munde von Andreas Bauch aus Reichenbach zu vernehmen, der bereits eben wegen dieser Spezialität zum zweiten Mal mit Familie und Freunden aus Rotschau zum gut organisierten Fest in gemütlicher Atmosphäre gekommen ist. Zwischendurch öffnete die Tombola mit anspruchsvollen Preisen, hier hatte Katrin mit Ben Mühe, den großen Ansturm zu bewältigen. „Wir mussten vorzeitig schließen, damit für den Sonntag noch Gewinnchancen übrig bleiben“ freuten sich die freiwilligen Helfer. Ab 20 Uhr wurden die angefutterten Kalorien zur Disco bis nach Mitternacht auf der Tanzfläche wieder abtrainiert. Für beste Stimmung sorgten auch die gemixten Cocktails an der Karibik-Bar. Wer allerdings am Abend nicht auf die Fußballspiele der Europameisterschaft verzichten konnte, dem war mit einer Public Viewing Fan Meile entgegengekommen. Für die Veranstalter, dem Feuerwehrverein und weiteren fleißigen Helfern war es eine kurze Nacht, denn mit dem Frühschoppen ging das Fest am Sonntag ab 10 Uhr in die zweite Runde auf bayrische Art, mit Weißwurst, Brezen und Weißbier. Einige Kameraden der Feuerwehr führten mit der Kinder- und Jugendfeuerwehr Naitschau eine Schauübung mit Löschschaum vor.
Am Sonntagnachmittag sorgte das Spielmobil vom Freizeit- und Jugendzentrum Zeulenroda für Unterhaltung der jüngsten Besucher. Mit einem Konzert am Nachmittag begeisterten die Wisentataler Blasmusik die Gäste, die sich bei der gemütlichen Kaffeerunde mit hausbackenen Kuchen sehr wohl im Festzelt fühlten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 13.06.2016 | 22:07  
655
Griseldis Scheffer aus Gera | 15.06.2016 | 11:15  
7.922
Dieter Eckold aus Zeulenroda-Triebes | 15.06.2016 | 17:50  
655
Griseldis Scheffer aus Gera | 15.06.2016 | 18:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige