Bunter Herbst und seine Folgen

Chrysanthemen erfreuen noch die Kleingärtner
Ein Kleingarten oder auch gepflegte Hobbys sollten in der Regel mit Freude, Lust und Engagement betrieben werden. Doch die Sache hat ab 2013 einen Haken, denn dann sollen die Garten- und Datschenbesitzer nach den Vorstellungen der Bundesregierung doppelt für die GEZ-Gebühren abgezockt werden. Selbst wer sich den Fernsehmüll überhaupt nicht ansehen möchte und weder Radio noch TV-Anlagen in Betrieb hat, wird künftig abgezockt.
Da soll man noch Lust auf Dinge haben, damit die Kassen des Staates auf Kosten der Bürger gefüllt werden.
Kein Wunder also, wenn sich in den Gartenvereinen der Generationswechsel nicht vollziehen wird, weiterhin in vielen Anlagen ein Leerstand zu verzeichnen ist und man krampfhaft versucht, junge Leute zu gewinnen. Wer möchte schon für die Freude am gärtnern doppelt bezahlen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 08.11.2011 | 23:44  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 09.11.2011 | 12:40  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 10.11.2011 | 02:16  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 10.11.2011 | 09:09  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 10.11.2011 | 22:32  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 11.11.2011 | 09:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige