Das Blubbern des Zweitakt-Glühkopf-Motors

Wann? 15.07.2012 10:00 Uhr

Wo? Fahrerlager, 07907 Schleiz DE
Experten am Lanz Bulldog: Reiner Bähr (l.) und Alfred Selzer.
Schleiz: Fahrerlager | Der Lanz-Bulldog-Club Thüringen feiert 25-Jähriges und lädt im Juli zum 10. Treffen mit internationalen Gästen ein

SCHLEIZ. „Das Faszinierendste am Lanz-Bulldog ist der satte Klang des Zweitakt-Glühkopf-Motors”, darüber sind sich Alfred Selzer und Reiner Bähr einig: „Das dumpfe, sonore Blubbern lässt das Herz jeden Motorsportfreundes höher schlagen”, geraten der Vorsitzende des Lanz-Bulldog-Clubs Thüringen und sein Pressesprecher regelrecht ins Schwärmen. Der Lanz-Bulldog ist für sie das, was die Harley für Motoradfans ist.

Seiner Leidenschaft für historische Landmaschinen geht Alfred Selzer seit fünf Jahrzehnten nach. Bereits 1987 gründete der heute 68-Jährige in Schleiz den Lanz-Bulldog-Club mit. Natürlich illgegal, an der sozialistischen Kulturpolitik vorbei, sozusagen. „Beim Polizei-Erlaubniswesen sagte man uns damals, dass es in der DDR keinen Club für einen kapitalistischen Traktor geben darf”, erinnert sich der heutige Clubchef. Er solle doch beim Kulturbund eine „IG Historische Motoren” gründen, riet man ihm. Das aber wollten Selzer und seine fünf Mitstreiter nicht. Also gründeten die Lanz-Fans ihren Club abseits der offiziellen Kulturschiene und trafen sich bis zur politischen Wende regelmäßig im privaten Bereich.

Seit 1990 können die Oldtimer-Traktoren-Sammler ganz offiziell ihrem Hobby nachgehen. Der Lanz-Bulldog-Club wurde eine Sektion des MSC Schleizer Dreieck und zählt heute 26 Mitglieder aus ganz Ostthüringen. Im Fahrzeug-Bestand sind aber nicht nur Lanz-Bulldogs, die 1923 bis 1957 gebaut wurden, sondern auch andere historische Landmaschinen. „Wir sind offen für alle, die vor 1980 gebaute Traktoren oder andere Agrartechnik besitzen”, lädt Selzer ein. Interessenten können gern bei den Clubabenden vorbeischauen, die jeden zweiten Mittwoch 20 Uhr am Schleizer Dreieck in der Gaststätte „Seng” stattfinden.

Seit 1994 führt der Lanz-Bulldog-Club alle zwei Jahre Treffen im Fahrerlager des Schleizer Dreiecks durch, wo die Besucher stets über 250 historische Landmaschinen bestaunen können. In diesem Jahr geht am 14. und 15. Juli das zehnte Treffen über die Bühne. Und weil es das Zehnte ist und anlässlich des 25-jährigen Club-Jubiläums findet das Treffen erstmals mit internationaler Beteiligung statt: Im Rahmen eines Euregio-Egrensis-Projekt haben die Schleizer tschechische Traktorfreunde aus Luby-Skalna mit ihren Traktoren zu Gast.

Informationen: www.schleizer-dreieck.de und bei Alfred Selzer, Telefon 0160-99549870.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige