Den Osterhase aus dem Winterschlaf geweckt

Heiko Urland mit dem längsten Osterzopf entlang des Osterpfades
Greiz - Reißberg
Am 19.März veranstaltete im Rahmen der Eröffnung des Thüringisch-Sächsichen Osterpfades das Mode- und Show-Team Greiz den 2. Ostermarkt auf dem Gelände der KGA „Reißberg 04“ mit vorerst bangen Blicken zum wolkenverhangenen Himmel, aus denen noch zu den letzten Vorbereitungen vor der Eröffnung leichter Regen fiel. Doch die gute Stimmung unter allen Beteiligten hatte sicherlich die Wettergötter umgestimmt. Viele Besucher und Familien mit Kindern hatten sich dann dennoch auf den Weg zum Osternarkt entschlossen. Mit Spannung warteten die Kinder auf das Eintreffen des Drachen „Grisu“, der alle Kinder dazu aufrief, den Osterhasen zu suchen, Dieser lag noch im Tiefschlaf in seinem Bau, laut riefen die Kinder und der Drache rüttelte den schlafenden Hasen, der sich ganz erstaunt die Augen rieb und fragte“ Warum weckt ihr mich bei dieser Kälte, es ist doch erst Weihnachten“, da wurde das Osterhäschen (Isabell Kvarik) eines besseren belehrt, „Osterhase du hättest fast Ostern verschlafen“ riefen die Kinder, steh auf wir wollen mit dir die großen goldenen Ostereier suchen, die „Grisu“ (Andreas Stark) versteckt hatte. Geschwind wurden die Kinder Florian und Leonore fündig, die je ein goldenes Drachenei gefunden hatten, die eingefüllten Süßigkeiten teilten die Finder mit allen Kindern. Zudem hatte das Osterhäschen einen großen Korb mit bunt gefärbten Ostereiern zur Hand, verteilte diese an die Kids und die am Ostermarkt beteiligten Händler. Die Idee kam bei den Kindern goldrichtig an, das freute natürlich Silke Stark und ihre Mitstreiter vom Mode- und Showteam Greiz. Diese gaben sich bei der Ausgestaltung und Organisation des Ostermarktes wieder große Mühe. Dazu die Organisatorin Silke Stark, es ist uns gelungen, das Markttreiben auf die Beteiligung von 17 Händlern zu erweitern, die mit einem umfangreichen Angebot aufwarteten. Beim eiskalten Ulrich, der neben Eis auch Leckereien anbot, Niclas zu Fruchtweinproben einlud, oder bei Daniela Rödel, die mit Wildschwein am Spieß appettitanregende Düfte verbreitete, bummelten nach Schnäppchen suchend, die Besucher am Handarbeitsstand von Karola Bucksch aus Greiz und weiteren Händlern vorbei. Zuschauen beim Schmied Bernd Schöler aus Zeulenroda, der unter anderem Aufträge für ein Glückshufeisen schmiedete. Beim Umweltwiesel, konnten gemeinsam Mädchen und Jungen erlebbare Natur erkunden, dazu Bastelarbeiten erstellen. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Präsentation des längsten gebackenen Osterzopfes entlang des Osterpfades, mit einem Gewicht von fünf Kilo mit einer Länge 1,60m, der am Backwarenstand angeschnitten wurde. Selbst gebacken hatte den Osterzopf Heiko Urland in der Greizer Bäckerei Schulze. Dem Kleingartenverein „Reißberg 04“ gebührt für die Bereitstellung der Vereinswiese zur Durchführung des Ostermarktes ein großes Dankeschön.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige