Die Rathaus-Erstürmung ist die Ausnahme

Die Gardemädchen der GFG marschieren am 11.11. um 11.11 Uhr mit ihrem Verein zum Greizer Rathaus und tanzen am 16.11. zur Faschingseröffnungseröffnung in der "Kurt Rödel".
 
Die Hirschberger übernehmen am 11.11. um 18.11 Uhr den Rathausschlüssel ihrer Stadt und feiern am 16.11. im Kulturhaus.
Der Auftakt zur „5. Jahreszeit“ wird von den Karnevalsvereinen in Ostthüringen unterschiedlich gefeiert

Am 11.11 um 11.11 Uhr werden die Rathäuser erstürmt. In Ostthüringen zumindest die in Greiz und ein paar Stunden später in Hirschberg. Während in der Kreisstadt an der Elster das Spektakel zum Auftakt der Faschingssaison traditionell ganz groß angelegt wird und der Bürgermeister wohl wieder erst nach langem Zaudern den Rathausschlüssel herausrückt, geht das Ganze in dem Städtchen an der Saale erst am Nachmittag viel friedlicher über die Bühne. An anderen Ostthüringer Orten erfolgt der Rathaussturm "vereinsintern" oder fällt ganz aus. Dafür laden etliche Faschingsvereine kommendes Wochenende ein, den Auftakt der „5. Jahreszeit“ zünftig zu feiern. Andere wiederum verlegen sich ganz auf die Feierlichkeiten zur Hochsaison im Februar und März kommenden Jahres.

In Greiz aber beginnt die Närrische Jahreszeit traditionell am 11. November um 11.11 Uhr mit dem Sturm auf das Rathaus. Die Greizer Faschingsgesellschaft GFG und der Obergrochlitzer Karnevalsverin OKV rücken gemeinsam nach einem Umzug von der Carolinenstraße durch das Stadtzentrum vor dem Rathaus an und wollen das Stadtoberhaupt „entmachten“. Was sich die Greizer Narren dazu haben einfallen lassen, will GFG-Präsidentin Yvonne Schwabe verständlicherweise nicht verraten – sonst könnte sich ja der Bürgermeister entsprechend vorbereiten. Denn der dürfte dem närrischen Volk erneut nur nach heftigem Sträuben und äußerst widerwillig die Insignien der Macht übergeben. Man darf aber davon ausgehen, dass es den Greizer Närrinnen und Narren auch morgen wieder gelingt, an die Regierungsgewalt über die Stadt für die Fünfte Jahreszeit zu gelangen. Denn schließlich geht schon am kommenden Samstag in der Sportschule „Kurt Rödel“ die Eröffnungsgala der 37. GFG-Saison über die Bühne. Ab 19.30 Uhr sorgen Programmteile aus der alten Saison und ein paar neuen Einlagen für Stimmung. Danach spielen „Biba und die Butzemänner“ zum Tanz auf.

Für die Hirschberger Narren beginnt die 42. Faschingssaison morgen um 18.11 Uhr vor dem Rathaus der Stadt. Mit kräftiger Unterstützung der Hirschberger Schalmeienkapelle wird der HFC-Präsident mit seinem Gefolge die Macht übernehmen und sich vom Bürgermeister die dazu notwendigen Rathausschlüssel besorgen. Die große Auftaktparty ist dann am Samstag ab 19.31  Uhr im Kulturhaus. Ein Höhepunkt des Abends ist die dritte Auflage des Spiels „Schlag den Rat“, bei dem das Publikum gegen den Elferrat antritt. Gewinnen wie in den vergangenen Jahren teilnehmende Gäste, gibt es Freikarten für die Rosenmontagsveranstaltung. Im Einsatz sind natürlich auch die Funkengarde, das Männerballett und das Tanzmariechen. Die gesamte Show wird „tierisch, tierisch“. So gibt es einen Streichelzoo und zum Umtrunk lädt die Zoobar ein. Wie gewohnt erhält der 111.Gast begehrte Freikarten für die Gala. Gesucht wird außerdem das beste Motto zum Thema. Für die Gewinner gibt es ebenfalls Gratiskarten. Musik nach Maß liefert die Disco Galaxis.
In Pahren, einem Ortsteil von Zeulenroda-Triebes, wo der Pahrener Karnevalsclub PKC seit Jahren Faschingsgeschichte schreibt, erfolgt die Schlüsselübergabe vereinsintern morgen um 18.18 Uhr im neuen Machtzentrum – dem Vereinshaus in Pahren.

Der Zeulenrodaer Carnevals Verein ZCV feiert seine 30. Saison und übernimmt morgen vereinsintern die Schlüssel im Rathaus.

Ebenfalls das 30-jährige Bestehen feiert der Teichwolframsdorfer Carnevals-Club TCC. Zu Auftakt der Jubiläumssaison gibt es am kommenden Sonnabend den zweiten Narrenwettstreit. Dazu habe man rund 15 Vereine eingeladen, die ab 19.30 Uhr im „Grünen Tal“ für närrische Stimmung sorgen.

„Leim bleibt Leim“ heißt es seit 1983 in Hohenleuben. Zur Eröffnung der 31. Saison des HCV steigt am 23. November ein Männerballettabend im Reussischen Hof.

Der Berg‘sche Carnevals-Verein 1965 zählt zu den ältesten Faschingsvereinen Ostthüringens. Ab morgen wird in dem Elsterstädtchen die 49. Närrische Saison gefeiert! Zur Eröffnungsveranstaltung sind an diesem Sonnabend ab 20.11 Uhr alle Faschingsfans ins Bergaer Klubhaus eingeladen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige