Für jeden was dabei beim Schönbacher Dorffest

Greiz: Schönbach | Daumen hoch für den Schönbacher Dorf- und Feuerwehrverein. Auch in diesem Jahr gelang ihm wieder ein gelungenes Dorffest mit viel Unterhaltung und einigen Überraschungen. Wen wundert es da, dass das Festzelt und der Festplatz von zahlreichen Gästen aus nah und fern am Wochenende gut besucht waren.
So gab es am Samstagabend zum Tanz mit „DJ Matthias“ lustige Gesangseinlagen. Mit Traktor und Hänger wurde zum Song „Resi i hol di mit´n Traktor ab“ ins Zelt eingefahren. Auch „Wolle“ Wolfgang Petry wurde gekonnt imitiert. Und den diesjährigen Maibaum ersteigerte der „Chef“ des Feuerwehrvereins Schönbach, Lutz Roth.
Nach der morgendlichen Andacht am Sonntag im Festzelt und dem anschließenden Frühschoppen spielte die Elsterberger „Memory“-Band zur Freude aller mit beliebten und bekannten Melodien auf. Auf dem Festgelände zogen neben historischer und neuer Landtechnik vor allem der Sensenlehrer Klaus Hofmann und der Auftragsmaler Torsten Knoll die Besucher in ihrem Bann. Letzterem konnte man beim Malen eines Landschaftsbildes mit Kirche, Feld, Wiesen und Pferdegespann über die Schulter schauen. Und natürlich kamen auch die kleinsten und jüngsten Besucher mit Hüpfburg, Reiten, Trampolin, Basteln und Kinderfahrzeugen voll auf ihre Kosten.


Fotos 2 -4: Vom Bildanfang bis zum Ende konnten die Besucher in Schönbach den Auftragsmaler Torsten Knoll zusehen, wie er gekonnt mit Pinsel und Farbe ein wunderschönes Landschaftsbild malte.

Fotos 5 -6: Wie dengelt man richtig eine Sense? Darauf konnte Sensenlehrer Klaus Hofmann kompetent alle anstehenden Fragen beantworten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige