Gefiederte Exoten waren Blickfang

Blaugenick Sperlingspapagei blau von Dieter Wunderlich.
 
Ein Gastgeschenk vom Vogelzuchtverein Auerbach übergibt Peter Stemmler an Vorsitzenden Renè Peuckert
Greiz - Gartenmerkt Schmidt.
An drei Ausstellungstagen präsentierte der Ziergeflügel- und Exotenverein Greiz zirka 130 Tiere von den züchterischen Erfolgen der neun Austeller aus Thüringen und Sachsen in den Räumlichkeiten von Gartenmarkt Schmidt in der Greizer Brunnengasse.
Zahlreiche Besucher kamen zu den Öffnungstagen der Schau zu den bunt gefiederten Papageien, Aras, Sittiche und Finken, dorthin wo es in unterschiedlicher Lautstärke piepste und schrillte, die Besucher in die Welt der Regenwälder versetzte. Beheimatet sind die in menschlicher Obhut gezüchteten Mutationen mehrerer Arten auf fast allen Erdteilen dieser Erde, darauf wurden die Besucher an jeder Voliere oder Tischvitrine auf angebrachten Tafeln informiert. „Bereits am ersten Ausstellungstag waren wir mit dem Zulauf von Besuchern zufrieden, darunter sind mittlerweile einige Stammgäste, die keine Ausstellung auslassen“ freut sich der Vorstand Renè Peuckert. Zu den Stammbesuchern zählt Heike Hauck aus Weida, die sich gemeinsam mit ihrer Mutter die Schau angesehen hatte und total begeistert war.
„Beim Rundgang waren die Mühen der ausstellenden Züchter und freiwilligen Helfer nicht zu übersehen, die in die dekorative Ausgestaltung ihrer großen Volieren und Vitrinen viel Zeit zum Detail investierten.“ Das bestätigte auch Manuela Meier aus Greiz, „Ich besuche die Exotenschau zum ersten Mal, diese gefällt mir sehr gut, lobte den mühevollen Aufwand. Die Vereinsmitglieder boten neben den zur Schau gestellten Tieren aus eigener Züchtung Jungtiere und Vogelfutter zum Verkauf an. Im Gespräch mit erfahrenen Züchtern erfuhren die interessierten Besucher wissenswertes über die Haltung und Pflege des geliebten gefiederten Haustieres, bevor sich einige Besucher zum Erwerb eines Tieres entschlossen.
Der Verein bedankt sich bei der Gärtnerei „Vogtlandblume“ die zusätzlich Dekorationen zur Verfügung stellten, sowie dem Containerdienst Reinhold für die kostenlose Entsorgung nach der Ausstellung. Seinen Mitstreitern sprach „Renè“ Anerkennung für die geleistete Arbeit aus, vor und während der Ausstellung. Wie in jedem Jahr übernahmen die Züchter selbst den Transport ihrer Tiere. Erfreulich ist auch, dass der Verein beim Gartenmarkt Schmidt gut erreichbare Ausstellungsräume zur Verfügung hat. Peter Stemmler vom befreundeten Vogelzuchtverein Vogtland aus Auerbach überbrachte Grüße und wünschten der Ausstellung viel Erfolg. „Auch zur 49. Ausstellung werden wir wieder eine artenreiche Ausstellung präsentieren", kündigt Vorstand Renè Peuckert an. „Es soll auch Werbung für ein schönes Hobby sein, ebenso wollen wir unseren Gästen in der heutigen technisierten Zeit ein Stück Natur und für ein paar Stunden Entspannung bieten," und Peuckert weiter, „die 50. Ausstellung im kommenden Jahr werden wir wohl auch noch schaffen“ ist er zuversichtlich. Ein Problem gibt aber dennoch für die kommenden Jahre, der altersbedingte Abgang lässt die aktuelle Mitgliederzahl auf 15 Züchter schrumpfen, deshalb der Aufruf an junge interessierte Vogelliebhaber und Züchter, kommt zu uns, damit sich auch in Zukunft viele an den Volieren über die wunderschönen gefiederten Tiere erfreuen können. Eine gut besuchte Ausstellung und weiterhin viel Erfolg im Zuchtprogramm wünschte der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Greiz Ulrich Zschegner (CDU) und Ines Wartenberg (SPD) im Auftrag der Landrätin.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige