Glühwein und Pyramide

Greiz - Naitschau
Zum Naitschauer Weihnachtsmarkt wurde die neu erbaute fünf Meter hohe Pyramide per Fernsteuerung gegen 17 Uhr am Vorabend zum 1. Advent angedreht. In vielen Arbeitsstunden von Gunter Horlbeck und Marcel Kaul in ihrer Freizeit gebaut, hat nun der Naitschauer Weihnachtsmarkt mit dem vor Jahren errichteten großen Schwibbogen eine weitere Attraktion. Die Temperaturen am Abend lagen knapp über dem Gefrierpunkt, da ließen sich die zahlreichen Besucher den Glühwein schmecken. Brot- und Pilzsuppe dampfte über dem offenen Feuer und vermischte sich mit dem Duft von Rostern und Steaks auf dem Rost. Auf der Bühne neben dem großen beleuchteten Weihnachtsbaum führte das Greizer Mode- und Showteam das Weihnachtsmärchen vom König Drosselbart auf, das besonders von vielen Jungen und Mädchen aufmerksam verfolgt wurde.
Beim Bummel über das festlich geschmückte Areal am Dorfteich konnten die Besucher Handwerkern an ihren Ständen bei der Arbeit zuschauen. Am 1. Adventssonntag zum eigentlichen Weihnachtsmarkt werden zu den bereits geöffneten Ständen zum Glühweinanstich über vierzig Händlerstände zum schauen und kaufen einladen. Im beheizten Zelt oder auch an den Tischen mit Wärmestrahlern verging beim Plausch die Zeit bis zum traditionellen Feuerwerk schnell.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 01.12.2014 | 00:51  
7.922
Dieter Eckold aus Zeulenroda-Triebes | 01.12.2014 | 04:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige