Greizer Team siegt beim Feuerwehrautoweitziehen in Daßlitz

Das Team "Rotation Schuppen" zieht den Einsatzwagen über 57 Meter weit.
Langenwetzendorf: Daßlitz |

Das Team "Rotation Schuppen" aus Greiz zieht das Feuerwehrauto am weitesten und gewinnt den Wettbewerb.

Der Spaßwettbewerb "Wer zieht das Feuerwehrauto am weitesten?" war traditionsgemäß am Sonntagvormittag der Höhepunkt des diesjährigen Sommer- und Kinderfestes in Daßlitz. Am weitesten zogen die Newcomer vom Team "Rotation Schuppen" aus Greiz das knapp elf Tonnen schwere Einsatzfahrzeug und setzten mit 57,72 Metern die diesjährige Bestmarke. Auf den Rängen folgten Fußball Daßlitz (55,41 m), Neumühle (55,30 m), Neugernsdorf (55,22 m), FFw Daßlitz (53,80 m), Nitschareuth (52,08 m) und "Feldküche Immenreuth" (46,85 m). Sieger der Herzen waren aber wieder die Kinder, die das Auto 61,20 Meter weit zogen. Da spielte es auch keine Rolle, dass die Kids die Mannschaftsstärke mehr als ausgereizt hatten, sie tatkräftige Unterstützung von Erwachsenen erhielten und bei ihrem Versuch der Motor des Einsatzfahrzeuges verdächtig zu hören war!

Der Gaudiwettkampf bildete den krönenden Abschluss des 25. Sommerfestes in Daßlitz, bei dem am Samstag unter anderem die Hammermichel-Buben und abends die Band Querbeat für Musik und Unterhaltung gesorgt hatten.

Den Auftakt des bunten Treibens bildete am Freitag traditionell ein Skatturnier, das Henri Linke aus Kleingera mit 2784 Punkten vor dem Greizer Andreas Giegling (2707) und dem Triptiser Michael Halter (2491) gewann.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige