Herbstfest bei Sonnenschein war gut besucht

  Greiz - Reißberg
Viele Besucher aus nah und fern nutzten den sonnigen Herbsttag am vergangenen Samstag, um das Herbstfest in der Kleingartenanlage „Sonnenhöhe“ auf dem Reißberg zu besuchen. Zum Saisonausklang hatte der Verein nochmals die Kräfte gebündelt, ein Fest mit vielen Angeboten zu organisieren und durchzuführen. Nach offizieller Begrüßung und Auszeichnung langjähriger Gartenfreunde hatte der Greizer Fanfarenzug während einem Kurzprogramm seine Zuhörer.
Die im Sonnenschein liegenden Sitzgelegenheiten wurden am Nachmittag zur Kaffeezeit mit hausbackenen Kuchen und frisch gebrühten schnell belegt, eine kühle Brise lies im Schatten spüren, es ist Herbstzeit.
Wer es allerdings um diese Zeit schon deftiger wollte, konnte am Grill bis in die Abendstunden bei „Spitzi“ und „Piep“ sich mit leckeren Steaks, Rostbratwürsten und Buletten stärken. Gleich nebenan hingen Forellen im Rauch, zudem waren Fischsemmeln und spezielles Fettbrot im Angebot.
Peters Zuckerwatte und gebrannte Mandeln, Eis aus eigener Produktion der Bäckerei und Konditorei Menz waren dann eher etwas für die Schleckermäuler.
Im Festzelt unterhielt das N-Projekt mit Michael Neumann, der am Nachmittag beim Interview die einzelnen Händlerstände vor stellte. Am Stand der Hohenleubener Freizeitimkerei von Irene und Gerd Neumann, die Honig, Met, Kerzen aus reinem Bienenwachs, Kosmetik mit Bienenprodukten, sowie Propolis-Erzeugnisse zum Kauf anboten, schauten Interessierte beim Stellmachermeister Hellfried Bäß aus Mühltroff über die Schulter, wie er bei seinen Vorführungen Küchenschneidbretter, Vogelhäuschen, Gartenbänke u.v.m. aus mehreren Teilen zusammenfügt und seine Abnehmer fand. Spontan hatten sich Laura und Lina zusammengefunden, die mit Fingerkünsten bunte Loomarmbänder und Schlüsselanhänger anfertigten und auch unter den älteren Besuchern anerkennende Worte für ihre Fertigkeit erhielten. Beim Bastelspaß mit Christine Dietel aus Mohlsdorf-Teichwolframsdorf, hatten vor allem die Kinder bei kreativer und individueller Bastelei, Gelegenheit Trendiges für drinnen und draußen zu erstellen. Hier waren bei Maxine und Leonie gemalte und ausgeschnittene Eulen, die auf einem Tannenzapfen sitzen, der absolute Renner. Alpenveilchen und Heidekraut präsentierte das Blumengeschäft Scholz, der Stand wurde in diesem Jahr eigenständig betreut. So auch der Produkten-Stand der Kleingärtner, der zwar nicht so üppig wie in den vorangegangenen Jahren bestückt war, am Ende aber Ausverkauf vermelden konnte. Während den Rundgängen durch die Gartenanlage wurde auch die Museumslaube in Augenschein genommen. Am Abend krochen die im einstelligen Bereich liegenden Temperaturen bis hinein ins Festzelt, ein Vorteil für die Disco, denn bei Musik und Tanz erwärmten sich die Gemüter. Für Getränke war mit einer breiten Palette gesorgt, Greizer Biere, Moselweine und Kräuter standen am Abend für die Besucher bereit. Dank gilt allen Helfern die mit ihrer Unterstützung zum Gelingen des Herbstfestes beigetragen haben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige