Hilfe zur Selbsthilfe - 20 Jahre VFUB

Gabriele Gabriel, Silke Wolfrum und Annette Büchner (v.l.) in der Kreativwerkstatt.
 
Timo Gerisch begutachtet ein Mikrowellengerät.
Das 20-jährige Bestehen ihres Vereins am 13. April werden die Mitglieder des VFUB e.V. ohne große Jubelfeier begehen. VFUB steht für "Verein zur Förderung und Unterstützung sozial benachteiligter und hilfsbedürftiger Bürger" und ist in der Greizer Oßwaldstraße 31 zu finden. "Wir sind für Menschen da, die zu den Ärmsten der Armen zählen, und ensprechend unseres Vereinsanliegens soll es kein Jubiläumsfest geben", so Sibylle Sambale. Sie hat den Verein vor 20 Jahren mitgegründet und ist heute Vorstandsmitglied. Zur Zeit zählt der Verein etwa 20 Mitglieder, die von "zahlreichen ehrenamtliche Helfer unterstützt werden", wie Sibylle Sambale betont. Vorsitzende des VFUB ist Gisela Penz, zweite Vorsitzende Heidrun Reinhold.

"Von Anfang an haben wir uns die Hilfe zur Selbsthilfe auf die Fahne geschrieben", sagt Gisela Penz, und verweist auf die vier "Standbeine" dieser Hilfe: Die soziale Möbelkammer; die Mithilfe bei Umzügen, Beräumung und Entsorgung; die Ausführung von Reparaturarbeiten zur Erhaltung und Verschönerung des Wohnunmfeldes sowie die Lebens- und Sozialberatung. Darüber hinaus unterstützen die Vereinsmitglieder auch den Hilfstransport Greiz-Brest e.V.

Ansonsten gehören sozial schwache Familien und Bedürftige, Langzeitarbeitslose, Alleinstehende mit Kindern, hilfsbedürftige Senioren sowie psychisch und physisch Kranke oder Behinderte zu den Menschen, die beim VFUB Rat suchen und Hilfe erhalten. "Wobei wir keine rechtsverbindliche Beratungen zu Sozialleistungen oder Hilfsprogrammen durchführen dürfen, aber entsprechende Hinweise geben und Ratsuchende zu den entsprechenden Stellen vermitteln können", schränkt Sibylle Sambale das Beratungsangebot ein.

Konkrete Unterstützung gibt es durch die Möbelkammer sowie bei Umzugs- und Reparaturarbeiten. Dabei kann der Verein neben sechs ehrenamtlichen Helfern, die dem VFUB stets zur Verfügung stehen, derzeit auch auf fünf geringfügig Beschäftigte Hartz-IV-Empfänger sowie einen Bundesfreiwilligendienstler zählen. Schwerpunkt hierbei ist die soziale Möbelkammer, in der die Helfer Einrichtungsgegenstände aufbereiten. Dabei reicht das Spektrum neben Möbeln aller Art von Geschirr und Gardinen über Elektrokleingeräte bis hin zu Elektrogroßgeräte wie Waschmaschinen, Herde und Kühlschränke. "Hier besteht auch der größte Bedarf", weiß Gisela Penz. Der Bestand in dem zirka 320 Quadratmeter großem Lager rekrutiert sich aus Spenden aus der Bevölkerung. "Etwa 35 bis 50 Einrichtungsgegenstände erhalten wir jeden Monat gespendet", sagt die Vereinschefin, "sogar aus Chemnitz hat schon jemand Möbelstücke gebracht." Natürlich ist es günstig, vorher anzurufen und nach Rücksprache holen die Männer mit ihrem Transporter Sachen im Umkreis von bis zu 50 Kilometern ab.

Nachdem die Einrichtungsgegenstände im Möbelbereich oder der Kreativwerkstatt aufbereitet, frisch bezogen oder repariert sind, stehen sie Hilfsbedürftigen zum Verkauf zum Selbstkostenpreis bereit. "Unsere Männer liefern auf Wunsch die Möbel auch aus, bauen sie auf und helfen bei der Montage", beschreibt Gisela Penz einen weiteren Service für Menschen in schwierigen Lebenssituationen.

Natürlich sind dem VFUB wie vielen anderen gemeinnützigen Vereinen ökonomische Zwänge auferlegt. Finanzielle Hilfe gibt es durch Fördermittel, Unterstützung auch durch den Paritätischen Wohlfahrtsverband, in dem der VFUB Mitglied ist, sowie in der Stadtarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege in Greiz. Und natürlich durch das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Bürger.

Kontakt und Information: Verein zur Förderung und Unterstützung sozial benachteiligter und hilfsbedürftiger Bürger e.V Greiz, Oßwaldstraße 31. Öffnungszeiten: Montags bis donnerstag 6.30 Uhr bis 15 Uhr und freitags 6.30 Uhr bis 12 Uhr. Telefon: 03661/452090. Internet: www.vfub-greiz.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige