Historische Renn- und Sportfahrzeuge hautnah

Wann? 26.05.2013 09:00 Uhr

Wo? Gemeindeamt, 07980 Neumühle/Elster DE
Am 25. Mai 2013 springt die Ampel beim "Neumühler Bergpreis" wieder auf Grün.
 
Hautnah an der "Rennstrecke" - in Neumühle sind die Zuschauer ganz nah dran am Geschehen.
Neumühle/Elster: Gemeindeamt | .

24. Fahrertreffen in Neumühle und 30. Oldtimerausfahrt "Rund um die Park- und Schlossstadt Greiz"



Für das 24. ADAC-Fahrertreffen am 25. Mai 2013 in Neumühle – unter Motorsportfreunden umgangsprachlich auch „Neumühler Bergpreis“ genannt – lagen bereits vor Pfingsten weit über 200 Meldungen aus dem gesamten Bundesgebiet vor. „Soviel wie noch nie acht Tage vor dem Start“, freut sich Gesamtleiter Thomas Roth. Spielt das Wetter mit, können die Veranstalter vom Historischen Rennsportclub Greiz-Neumühle durchaus mit einem neuen Teilnehmerrekord rechnen. Der alte datiert aus dem Jahre 2011 mit 207 Startern.

Das Fahrertreffen in Neumühle ist ein Gleichmäßigkeitsfahren, das am Samstag traditionell auf der drei Kilometer langen Strecke vom Gemeindeamt über den „Hohen Ries“ bis zum Wasserwerk ausgetragen wird. Zu absolvieren sind zwei Fahrprüfungen, bei denen es darum geht, die Strecke beide Male möglichst in der gleichen Zeit zu bewältigen. „In der Vergangenheit haben das tatsächlich schon Fahrer auf die hundertstel Sekunde in der gleichen Zeit geschafft“, weiß Thomas Roth.

Ab 9 Uhr stellen die Aktiven bei einem Probedurchgang und zwei Wertungsläufen ihr Können und die technische Leistungsfähigkeit ihrer zwei-, drei- und vierrädrigen Fahrzeuge in 14 Klassen unter Beweis. Die kleinste Motorrad-Klasse ist die der Mini-Bikes. Auch Seitenwagenmaschinen sind am Start und immer wieder interessant sind natürlich die Rennwagen, die sich in den 60er, 70er und 80er Jahren auf allen Strecken packende Duelle lieferten. Ein Hauch vom alten Sachsenring oder dem Schleizer Dreieck wird an diesem Sonnabend über Neumühle wehen! Motorsportatmosphäre können die Besucher auch im mit vielen Oldtimerraritäten gespickten Fahrerlager schnuppern. Ältestes Auto ist ein 1935er Pontiac von Swen Fischer aus Gera. Das älteste Motorrad ist eine 174ccm Rovin Tour de France aus dem Jahre 1924, die Reinhard Päßler aus Sehmatal-Neudorf mitbringt. Im Programmheft, das jeder Besucher am Einlass erhält, stehen Informationen zu allen Teilnehmern und ihren Fahrzeugen. Die Sieger und Platzierten der einzelnen Klassen werden gegen 18 Uhr geehrt.

Nach dem Fahrertreff steht am Sonntag die 30. ADAC-Oldtimerausfahrt rund um die Park- und Schloss-Stadt Greiz auf dem Programm. Hierfür haben auch bereits fast 150 Teilnehmer gemeldet. Unter ihnen Heinz Laaß aus Lichtentanne mit seinem Ford T aus dem Jahre 1908 und Jens Weißleder aus Crimmitschau mit dem ältesten Motorrad, einer DKW Supersport, Baujahr 1929.

Gestartet wird nach einer Sonderprüfung 9 Uhr in Neumühle. Von hier geht es nach Greiz, wo die Teilnehmer ab 9.15 Uhr auf dem Markt begrüßt werden und zwei weitere Sonderprüfungen absolvieren. Danach fahren die Oldtimer auf große Schleife durch das Thüringer und sächsische Vogtland. Die insgesamt 76 Kilometer lange Ausfahrt führt über Mohlsdorf, Reudnitz, Schönbach, Reichenbach, Limbach, Christgrün und Ruppertsgrün zunächst zum Rittergut nach Kleingera, wo gegen 11 Uhr eine weitere Sonderprüfung auf dem Programm steht. Anschließend geht es nach Greiz-Sachswitz zum Zweirad-Center Frank Künzel. Hier haben interessierte Zuschauer bis gegen 14 Uhr Gelegenheit, die Oldtimer hautnah zu erleben. Über Ober- und Untergrochlitz und Nitschareuth führt dann die Ausfahrt zurück nach Neumühle, wo etwa ab 15 Uhr die Siegerehrungen erfolgen.

Rennleiter Thomas Roth und seine Mitstreiter vom Historischen Rennsportclub Greiz-Neumühle im ADAC möchten sich schon jetzt bei der Gemeinde Neumühle, der Stadt Greiz und dem Landratsamt sowie allen Sponsoren und Helfern für ihre Unterstützung bedanken und hoffen auf schönes Wetter und zahlreiche Zuschauer.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige