Hunderte Besucher zum Noßwitzer Stauseefest am 15.6.2014

  Elsterberg: Noßwitz |

Hunderte Besucher lockte es zum Elsterstausee
Beste Bedingungen gab es am 15. Juni für das 3. Noßwitzer Stauseefest. Die Sonne strahlte, die Temperaturen erreichten angenehme sommerliche Werte, und so machten sehr viele Familien aus Sachsen und Thüringen einen Sonntagsausflug an den Elsterstausee. Nach der Festpremiere von 2004 wurde heuer das 60 jährige Bestehen des Dölau-Sachswitz-Noßwitzer Stausees gefeiert. In den Jahren 49-54 errichtet, diente er bis 1989 der Trinkwassergewinnung, und noch heute der Brauchwasserbereitstellung für das Chemiewerk Dölau.
Der Heimat- und Kulturverein Noßwitz initiierte diese Festveranstaltung am Ufer an der sächsischen Seite. Die Atmosphäre an dem Tag war besonders und einmalig.
Über Mittag unterhielt DJ Leo mit Musik und Witz den sich stetig füllenden Festplatz.
Hochbetrieb herrschte den ganzen Tag am eigens erbauten Steg des Sees. Viele Gäste nutzten die seltene Gelegenheit sich das Reservat nicht nur vom Lande aus zu erkunden. Sie schipperten mit den 11 Ruderbooten auf dem reizvollen und idyllischen sächsisch-thüringischen Gewässer. Vom Land aus genoss man die wunderschöne Landschaft mit den vielen kulinarischen Angeboten. Frische Forellen aus dem Räucherofen und allerlei Gegrilltes. Dazu konnten 30 selbstgebackene Kuchen plus Torten zum Kaffee verspeist werden. Coole Cocktails von der schönen Bar waren an dem sonnigen Tag ebenso sehr begehrt. Einen umfassenden Einblick in die Geschichte des Stausees per Wort und anhand vieler sehenswerter Bilder gab es an einer Schautafel. Interessant und neu waren dabei vor allem die Geschehnisse der letzten zehn Jahre nach der 50-Jahr-Feier von 2004. Selbst von oben betrachten konnten die schwindelfreien Gäste den Stausee und die herrliche Landschaft des Vogtlandes. Zu einem sehr günstigen Preis und inklusive Transfer vom Festgelände zum Flugplatz waren Segelflüge möglich gewesen.
Auf dem Land war zudem für die Kinder einiges geboten worden. Am Kreativtisch konnten sie ihre eigenen Sonnenblenden herstellen, die natürlich gleich mit zum Einsatz kamen. Dazu wurden Seerosen gebastelt, die im Wasser wie echte Blumen erblühten. Die Kleinen konnten sich Schminken lassen und an einem großen Geschicklichkeitsspiel beschäftigen. Außerdem drehte sich endlos das Glücksrad, wo die Steppkes Preise abräumten. Zusätzlich schürften sie den ganzen Tag nach Edelsteinen. Für Groß und Klein war ein Keramik-Figurenstand zum Bemalen vor Ort. Und Tierfreunde fanden ein Gehege mit Meerschweinen und Hasen vor.
Musikalischer Höhepunkt zur Kaffeezeit waren dann die Star-Volksmusiker: Gitte & Klaus. Das Gesangsduo brachte ihre Lieder in einer unvergleichbaren Stimmung den begeisterten Gästen zu Gehör. Sie verbreiteten mit fröhlicher Ausstrahlung und Spielfreude, Stimmung und gute Laune an die Besucher.
Einen ebenso glanzvollen,aber sportlichen Auftritt hatte der Elsterberger Akrobatikverein. Die 10 jungen Sportler zeigten einen eleganten-atemberaubenden Auftritt, der schier unglaubliche Körperbeherrschung erforderte. Die Zuschauer waren total fasziniert.
Dass dieser Tag am Stausee zu einem wunderbaren Erlebnis für die zahlreichen Besucher wurde, bedurfte es einer guten Vorbereitung und Durchführung. Dass dies gelang, dafür bedanken sich die Vereinsvorsitzenden Kerstin Bräutigam und Albrecht Rink bei den über 40 Mitwirkenden. Zudem ist ein großes Lob an all die Kuchenbäckerinnen auszusprechen. Das Gebackene war am Ende des Tages komplett ausverkauft.
Ebenso gilt ein großer Dank der Thüringer Fernwasserversorgung für die sehr gute Kooperation!!!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige