Jubiläumsfest nach Großeinsatz: Die Cossengrüner Feuerwehr kämpfte mit in Greiz gegen das Hochwasser und feiert im Juli ihr 90-Jähriges

Wann? 20.07.2013

Wo? Cossengrün, 07973 GRZ DE
Der Einsatzwagen blitzt wieder: Wehrführer Detlev Richter im TSF-W.
 
Die Cossengrüner Wehr war mit ihrem TSF-W bei der Hochwasserbekämpfung in Greiz auch in der Oßwaldstraße im Einsatz.
GRZ: Cossengrün | Seit dem 1. Januar gehört die ehemalige Vogtländische-Oberland-Gemeinde Cossengrün zur Stadt Greiz. Damit wurde die örtliche Feuerwehr mit ihrer Einsatzabteilung zur Greizer Ortsteilfeuerwehr.

Als solche hatte die Cossengrüner Wehr gleich im ersten Jahr ihrer Zugehörigkeit zu Greiz auch ihren ersten Großeinsatz in der Kreisstadt: Anfang dieses Monats waren die Kameraden aus Cossengrün bei der Hochwasserbekämpfung dabei. „Vom 2. bis zum 5. Juni kämpften wir über 40 Stunden gegen die Fluten der Weißen Elster“, erinnert sich Wehrführer Detlev Richter. Bis zu 13 Kameraden der 19 Mann starken Einsatzgruppe waren in der Innenstadt im Einsatz. Und zwar genau da, wo das Hochwasser am schlimmsten tobte. „Mit unseren beiden Einsatzwagen fuhren zwei Gruppen von uns an zwei verschiedene Brennpunkte. Eine Gruppe füllte und stapelte zunächst im Bereich Elstersteig und Brückenstraße mit anderen Helfern Sandsäcke, während der andere Trupp in der Oßwaldstraße an der Kindertagesstätte ‚Käte Duncker’ und hinter der Eisbahn den Hochwasserschutz mit aufbaute“, beschreibt Richter das Szenario.

Als das Hochwasser in die Gebäude eindrang, begannen die Kameraden an beiden Einsatzorten durch Abpumpen der Keller, die Wasserschäden in Grenzen zu halten. Wie all die über tausend Feuerwehreinsatzkräfte und die unzähligen weiteren Helfer haben auch Detlev Richter und seine Männer ihre Aufgaben bei der Hochwasserbekämpfung in Greiz bis zur Erschöpfung erfüllt und durch ihren Einsatz eine noch größere Katastrophe verhindert.

„Zum Glück hat sich von unseren Kameraden niemand verletzt und auch die Technik hat keinen größeren Schaden genommen. Alle waren am nächsten Tag wieder einsatzbereit“, freut sich der Wehrführer. Auch die Technik blitzt wieder. Und Detlev Richter hat recherchiert: „Die Hochwasserbekämpfung in Greiz war der bislang größte Einsatz in der Geschichte unserer Wehr!“ In der Cossengrüner Feuerwehrchronik habe er nichts Vergleichbares dieser Größenordnung gefunden.

Anlass zum Blättern in der Chronik sei allerdings nicht nur der Großeinsatz in Greiz gewesen, sondern auch das 90-jährige Bestehen der Feuerwehr, das vor der Tür steht und vom 19. bis 20. Juli ganz groß in Cossengrün gefeiert wird. Zu dem Festwochenende haben sich die Kameraden zahlreiche Gäste eingeladen, darunter auch Mitstreiter vom Greizer Hochwassereinsatz. „Wir freuen uns auf das Jubiläumsfest und werden dazu etliche befreundete Wehren und andere Organisation wie beispielsweise die THW-Ortsgruppe Plauen begrüßen“, blickt Detlev Richter voraus und kündigt schon einmal an, dass es am Samstag, dem 20. Juli, am Feuerwehrgerätehaus eine Technikschau gibt. Bei der wird modernste Einsatztechnik wie der ABC-Erkunder der Feuerwehr Münchenbernsdorf und die größte Drehleiter des Landkreises Greiz zu sehen sein. Am Nachmittag steigt ein Unterhaltungsprogramm auf dem Schulhof und am Abend des 20. Juli kann zur Musik der Gruppe Peer Pleks abgetanzt werden. Gegen Mitternacht erwartet die Gäste im Festzelt noch eine tolle Überraschung. Was das für eine ist, will der Wehrleiter nicht verraten: „Dann wäre es doch keine Überraschung!“

Mehr zum Festprogramm auf www.ffw-cossengruen.de und hier: http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/vere...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige