Markttreiben mit Tradition – Lunziger Bauern- und Trödelmarkt am 26. und 27. Juli

Wann? 27.07.2014 07:00 Uhr bis 27.07.2014 17:00 Uhr

Wo? Lunzig, 07957 Langenwetzendorf DE
Am 27. Juli werden wieder Händler aus nah und fern zum Bauern- und Trödelmarkt nach Lunzig einladen.
 
Thomas Scheffel (l.), der im Auftrag des Feuerwehrvereins den Markt organisiert, und der Vorsitzende des Heimatvereins Lunzig, Michael Güther, an einem der Aufsteller, die der Heimatverein über die Geschichte des Lunziger Marktes gestaltet hat.
Langenwetzendorf: Lunzig |

Jedes Jahr am letzten Wochenende im Juli verwandelt sich das zwischen der B 92 und der Talsperre Hohenleuben gelegene Dörfchen Lunzig in einen großen Jahrmarkt mit tausenden Gästen. So auch in diesem Jahr, wenn am 26. und 27. Juli der Lunziger Bauern- und Trödelmarkt stattfindet.



Hier Bilder vom Lunziger Martk 2014: http://www.meinanzeiger.de/zeulenroda-triebes/vere... und nachfolgend die Ankündigung aus der Vorwoche:

Das Markttreiben am letzten Juliwochenende kann auf eine lange Tradition verweisen, die bis ins späte Mittelalter reicht. So wurde noch vor der Reformation jeweils am 25. Juli, dem Tag des „Heiligen Jacobus“, für die Herrschaften der Lunziger Rittergüter eine Messe gelesen. An diesem Tag wurde in Lunzig Jahrmarkt abgehalten, wo es zu kaufen gab, was die Dorfbewohner für Haus und Feldwirtschaft benötigten. Aufzeichnungen zum Lunziger Bauern- und Trödelmarkt über die Jahrhunderte befinden sich in den Akten der Greizer Regenten. Besondere Bedeutung hatte der Gesinde- und Viehmarkt. Das Markttreiben fand auf dem kleinen Dorfplatz an der Linde statt.

Seit 1960 wird der Lunziger Markt mit wenigen Unterbrechungen wieder jährlich gefeiert und schon in den 80er Jahren wurden oft mehr als 2 000 Besucher gezählt. Über das Markttreiben vom vorigen Jahrhundert bis heute können sich Interessenten an großen Schautafeln informieren, die der örtliche Heimatverein gestaltet hat und die am Sonntag im Nr. 1, dem Schloss, betrachtet werden können.

Die Geschichte des Lunziger Marktes ist natürlich auch Gegenstand der von Johanna Noll gestalteten Ortschronik, die in sechs Dokumentensammlungen auf Eichenholz-Unterlagen, in Buchform nach thematischen Schwerpunkten geordnet, die Ortsgeschichte präsentiert. Die heimatgeschichtliche Sammlung aus etwa 200 computergestalteten und laminierten Seiten mit historischen Texten und Bildern kann ebenfalls am Sonntag im Schloss besichtigt werden. Schräg gegenüber des historischen Gebäudes zeigt der Feuerwehrverein in der Garage am Dorfteich mit einem Beamer Bilder aus der jüngeren Geschichte des Lunziger Markttreibens.
Auftakt des Marktwochenendes 2014 ist am Samstag, wenn um 15 Uhr auf dem Festplatz der Festbetrieb beginnt. Ab 19 Uhr kann hier – bei freiem Eintritt – zur Live-Musik der Partyband „Zeitlos“ das Tanzbein geschwungen werden.
Am Sonntag geht es um 7 Uhr mit dem eigentlichen Highlight, dem traditionellen Lunziger Bauern- und Trödelmarkt, los. Eine Anmeldung oder Bewerbung um einen Stellplatz ist wie immer nicht erforderlich, nur der Verkauf offener Speisen und Getränke ist nicht gestattet, zeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze. An der 1,5 Kilometer langen, für den Durchgangsverkehr komplett gesperrten Dorfstraße werden die Verkaufs- und Trödelstände zwischen 5 Uhr und 7 Uhr früh aufgebaut. Ab 6 Uhr ist das Vereinshaus für alle durstigen und hungrigen Besucher geöffnet.

Weit über 200 Trödler, Handwerker, Künstler, und viele nichtgewerbliche Sammler und Händler von Neuwaren werden wieder erwartet.
An beiden Tagen werden sich um die gastronomische Versorgung der Feuerwehrverein Lunzig, der Gasthof „Zur Linde“ mit Barbetrieb und hausgebackenem Kuchen auf dem Festplatz bestens kümmern.
Zu beachten ist, dass am Sonntag, 27. Juli, für die Zeit von 7 bis 17 Uhr die gesamte Ortslage von Lunzig für den Durchgangsverkehr gesperrt ist. Die Anfahrt ist über die B92 07980 Wildetaube Abzweig Lunzig und über 07957 Langenwetzendorf-Hainsberg-Hain möglich, wo jeweils ausreichend Parkplätze zur Verfügung stehen.

Information: Feuerwehrverein Lunzig, Thomas Scheffel, Telefon 0176/23349293 oder im Web unter www.lunzig.de

DAS PROGRAMM


Samstag, 26. Juli
• 15 Uhr: Festplatzbetrieb, Kaffee & Kuchen. Buntes Programm für die Kinder: Hüpfburg, Stelzenlauf, Spielmobil mit Trampolin, Kinderschminken mit Sandra, Aquakoogle u.v.m.
Preiskegeln – Hauptpreis ein Spanferkel oder eine Floßfahrt auf der Leubatalsperre.
• 20 Uhr bis 1 Uhr: Partyband „Zeitlos“, Eintritt frei

Sonntag, den 27. Juli
• ab 6 Uhr: Frühaufsteherfrühstück am Vereinshaus mit hausgebackenem Kuchen, belegten Brötchen und Kaffee
• 7 Uhr bis 17 Uhr: traditioneller Lunziger Bauern- und Trödelmarkt, musikalische Unterhaltung mit Drehorgel Gündi, Musikdirektor Ulrich Frigo u.v.m.
• ab 9 Uhr: historische Ausstellung zur Geschichte Lunzigs im Schloss
• ab 9 Uhr: historische Bildpräsentation des Lunziger Bauern- und Trödelmarktes in der Garage am Dorfteich
• ab 10 Uhr: Festplatzbetrieb wie am Vortag
• 11 Uhr: Platzkonzert mit den „Schnaudertaler Musikanten“

Für das leibliche Wohl ist am Samstag und Sonntag bestens gesorgt. Der Feuerwehrverein Lunzig e.V., der Heimatverein Lunzig e.V. und die Gemeinde freuen sich auf zahlreiche Besucher und wünschen allen Gästen viel Spaß an beiden Tagen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige