Rekordbeteiligung zur Frühlingswanderung

  Berga - Landkreis Greiz
Zur 23. Bergaer Frühlingswanderung hatte am Sonntag den 13. März mit dem traditionellen Start um 9.30 Uhr vor dem NKD Markt der FSV Berga „Abteilung Wandern“ eingeladen. Die Teilnehmer ließen sich vom kühlen Frühlingswetter nicht beeindrucken, die Stimmung vor Ort war bestens. Nach dem einlösen der Startgebühr erhielt jeder Wanderer die Teilnehmerkarte, einschließlich Informationen zur Streckenführung, die jeder einzeln oder auch in Gruppen je nach Fitness zwischen einer rot (9 km) markierten Kurzstrecke und der längeren (17km) wählen konnte. Auf dem Streckenplan waren zwei Kontrollpunkte ersichtlich. Der Vorsitzende des Bergaer Wandervereins Reinhard Simon informierte über die einzuhaltenden Vorschriften entlang der Wanderwege, freute sich den Landeswanderwart Peter Fleischer begrüßen zu können, der zur großen Deutschland-Premiere, dem Tag des Wanderns am 14. Mai nach Zeulenroda einlud. Mit Start um 9 Uhr vor dem Rathaus geht es auf mehreren Touren entlang des neu angelegten Panoramawanderweges. Gleichzeitig rief der Landeswanderwart zum Erhalt der Weida-Talsperre mit einer Unterschriftensammlung auf.
Die Schirmherrschaft zur Veranstaltung hatte wieder Steffen Ramsauer, Bürgermeister von Berga übernommen, konnte zur Frühlingswanderung gemeinsam mit den Organisatoren rekordverdächtige 213 Teilnehmer begrüßen. Aus Greiz, Zeulenroda, Weida, Gera, Werdau, Zwickau, Berga und der gesamten Umgebung angereist, um zu wandern und dabei die reizvolle Umgebung entlang des Elsterradweges in Augenschein zu nehmen. Leider wurde dies durch die trübe Wetterlage etwas eingeschränkt. Auffallend groß war die Bereitschaft in den Frühling zu wandern bei Familien mit Kindern, so unternahm unter anderem Familie Naundorf und Hofmann aus Berga die Kurzstrecke auf. „Wir kommen bei jedem Wetter“ waren sich die Zeulenrodaer Wanderfreunde e.V. einig, „wir sind süchtig nach dieser Wanderpille, nehmen bereits zum dritten Mal teil“. Die Zwickauer Wanderfreunde traten mit 21 Teilnehmern an, davon begaben sich 12 auf die lange Tour und 9 wählten die kürzere Strecke, „Wir sind so ziemlich von Anfang dabei“ erzählt das gut gelaunte Team. Die kürzere Route wählten auch Hans und Christa Stüdemann aus Greiz, „denn die Berge rings um Berga haben es sich in sich“ schmunzelte der rüstige Senior, „im vergangenen Jahr hatten wir noch die längere Strecke genommen“. Aus Wildetaube kam Familie Schaffer, „wir waren hier schon mehrmals am Start, das kühle Wetter stört uns nicht, ist ideal“. Unterwegs waren zwei Kontrollpunkte eingerichtet, in Mosen nahe der Märchenwaldbaude und an der Kreuzung bei Wernsdorf, an denen die Wanderer ihre Kontrollkarten stempeln lassen konnten und sich durch einen kleinen Imbiss vor Ort stärkten. Selbst bei den an der Wanderung beteiligten Senioren traten bei bester Stimmung keine Ermüdungserscheinungen auf, meinte auch die Greizer Stadtführerin Almut Kaul, die zum wiederholten Mal mit ihrem Freundeskreis teilnimmt. Mit einem kräftigen Spurt nahmen die Jungen aus Berga, Erik Rehor, Florian Hofmann und Hannes Latz die Steigung vom Elstertal hinauf zum Kontrollpunkt zwei, setzten sich von ihren Familien ab und erreichten als erste Wanderer den K.-Punkt 2, wo sich die beiden Streckenführungen wieder vereinen. Mit einem kräftigen Schluck heißem Tee ging es mit Blick auf Albersdorf zurück nach Berga. Insgesamt wählten 54 Teilnehmer die längere Route, 159 entschieden sich für die kürzere.
Ab den Mittagsstunden wurden die ersten Wanderfreunde dann im Ziel im Vereinsheim am Sportplatz zurückerwartet. Auch hier war für Speisen und Getränke gesorgt.
Reinhard Simon war vom großen Zuspruch überrascht, „Wandern erfreut sich immer größerer Beliebtheit, das zeigt die Teilnehmeranzahl, viele Neueinsteiger fanden den Weg nach Berga, ein schöner Lohn für die Mühen aller Helfer, die sich an der Vorbereitung und Durchführung unserer Veranstaltung daran beteiligten“.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.761
Renate Jung aus Erfurt | 17.03.2016 | 00:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige