Sächsischer Musiker erfreut Thüringer Landfrauen in Bernsgrün

Zeulenroda-Triebes: Bernsgrün | Einen bunten Adventsmittwochnachmittag erlebten die Bernsgrüner Landfrauen. Wolfgang Barth aus Ebersgrün versprach den Frauen musikalisch „Eine Reise ins Glück“. Der 70-jährige Musiker spielte dabei auf dem Keyboard und Saxophon, sang und gab einiges zum Schmunzeln zum Besten. So erklangen Evergreens, Dr. Schiwago-Melodien, ein Udo-Jürgens-Medley und natürlich bekannte Weihnachtslieder wie „Oh Tannenbaum“ und „Lasst uns froh und munter sein“. Zum Kaffeetrinken mit leckeren Stollen passte das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“. Zur großen Überraschung besuchte eine Weihnachtsmannfrau (alias Christel Barth) die Landfrauen, verteilte kleine Geschenke und bot Lustiges vom Weihnachtsmann dar. Mit „Sierra Matre“ und dem Entzünden von Wunderkerzen endete eine unterhaltsame Musikreise.
„Mit 16 Jahren hat mein Mann angefangen, Musik zu machen. Seit 54 Jahren steht er nun auf der Bühne. Da wissen se, wie oft der zu Hause ist“, meint scherzhaft seine begleitende Ehefrau Christel. „Wir haben zu Hause ein Musikzimmer mit Instrumenten. Mein Mann kann Posaune, Trompete, Klarinette, Saxophon, Orgel und Keyboard spielen. Er ist mit verschiedenen Combos und Kapellen zu vielen Auftritten unterwegs“, plaudert Christel Barth aus dem Nähkästchen. Und sie ist sehr froh und dankbar, dass er sich nach einem Schlaganfall vor sieben Jahren, wo er im Rollstuhl saß, so gut ins Leben zurück gekämpft hat. „Eine Musiktherapie hat ihm dabei sehr geholfen“, berichtet sie.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
508
Dieter Pemsel aus Weimar | 05.12.2014 | 08:36  
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 08.12.2014 | 06:00  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 11.12.2014 | 17:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige