Sensationelle 65 km/h beim Bobbycarrennen

Moritz Hartl gewinnt das 400 Meter Rennen nach spannenden Zweikampf.
 
Wehrleiter Sven Wiedemann ruft die Teilnehmer zum Bobbycarrennen an die Anmeldung
Greiz - Kleinreinsdorf
Bei schönstem Wetter veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr gemeinsam mit dem Feuerwehrverein Kleinreinsdorf am vergangenen Samstag das diesjährige Sommerfest, dass in Vorbereitung und Durchführung die 35 aktiven Mitglieder unterstützten. Wehrleiter Sven Wiedemann und Vereinsvorsitzender Marco Salzbrenner konnte zum Auftakt viele Besucher, darunter Familien mit Kindern begrüßen, die auch aus den umliegenden Ortschaften kamen
Auf dem Gelände rings um das Feuerwehrgerätehaus hatten die Mädchen und Jungen ihre Bobbys abgestellt, um sich in die Startlisten ihrer Altersgruppe und Streckenlängen einzutragen. Beim Bobbycarrennen über 100 Meter gingen 22 Mädchen und Jungen an den Start. Ausgetragen wurden die Rennläufe auf einer Distanz von 100, 400 und 800 Metern, mit entspechender Altersbegrenzung auf handelsüblichen Bobbycars. Mit Ausnahme der Altersgruppe ab 14 Jahren, da können die Bobbycars umgebaut werden. Dazu gehören u.a, neue Achsen mit Leichtlaufrädern und versteifter Lenkung. Die Jury überprüfte im Vorfeld die Sicherheitsbestimmungen entlang der Rennstrecke, warf ein Auge bei den Teilnehmern auf festes Schuhwerk und Helmpflicht. Nachdem sich die 22 kleinen Rennfahrer zum ersten Lauf am Start eingefunden hatten, begannen spannende Einzelzeitfahrten mit zwei Wertungsläufen, begleitet von Anfeuerungsrufen einer begeisterten Zuschauerkulisse. Auf der 100m Strecke fuhr mit schnellster Zeit von 19,0 s Jannik Sparbrod auf den 1. Platz, gefolgt von Niklas Hilbert mit 19,8 s. Zeitgleich auf Platz 3 fuhren Adrian Wellner und Niklas Hilbert, der mit dem zweitplazierten den gleichen Namen trägt.
Die 400m Strecke gewann zum dritten Mal Moritz Hartl in einer rasanden Zeit von 40,9 s, auf den 2. Platz fuhr Leon Bauch in 52,2 s. Zu einem besonderen Höhepunkt wurde das Rennen über 800 Meter, hier erreichen die Teilnehmer Geschwindigkeiten um die 65 km/h und nach dem überfahren der Ziellinie helfen zusätzlich eigens aufgeklebte Sohlen an den Schuhen, für einen Bremsweg der zwischen 50 bis 70 Meter liegen kann. Mit der Startnummer 31 fuhr Reiner Thomas aus Kahmer im 1. Lauf mit 58 s und im zweiten Durchgang mit 56,8 s die schnellste Zeit, gefolgt von Marcus Salzbrenner mit 59,2 s im 1. Lauf, konnte sich im zweiten Durchgang mit 58,0 s noch verbessern. Vorjahressieger Christian Hilpert aus Trünzig konnte mit 1 min18 s und 59,8 s den Titel nicht verteidigen.
Pech hatte im ersten Durchgang Marcel Schmied aus Greiz, der bereits während der Fahrt Schwierigkeiten hatte, sein Gefährt in der Spur zu halten, am Zieleinlauf ein Rad abbrach, somit beim 2. Durchgang nicht mehr starten konnte. Mit besonderer Spannung wurden die zwei Wertungsläufe von Sylvia Schumann verfolgt, die als einzige Frau im Team der sieben männlichen Fahrer mit einer beachtlichen Zeit von 1,32 min ihren Bobby unter Beifall ins Ziel brachte. Weitere Teilnehmer auf der 800 m Strecke waren aus Greiz Marcus Haller, Ronny Gruschwitz und Tobias Oertel aus Kleinreinsdorf.
Spaß hatten alle Teilnehmer auf der abschüssigen Ortsstraße, Urkunde, kleine Preise und Medaille waren der Lohn fürs Mitmachen.
Gelegenheit zur Unterhaltung gab es für die Kinder noch beim Büchsenspritzen und Torwandschießen.
Dank gilt allen fleißigen Helfern die sich aktiv an der Durchführung einbrachten. Für Speisen und Getränke war in Kleinreinsdorf wieder bestens gesorgt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige