Sozialladen "Fair" hat Möbelbereich eröffnet

Teilnehmer der aktuellen Maßnahme bereiten die gespendeten Einrichtungsgegenstände in der Holzwerkstatt auf.
Mit einem Tag der offenen Tür hat der Zeulenrodaer Sozialladen „Fair“ in der Greizer Straße 95 am 8. Januar seinen neuen Möbelbereich offiziell eröffnet. Denn seit Beginn der neuen Maßnahme am 11. Juli 2013 können im Sozialladen auch Möbel aufbereitet und an Hartz-IV-Empfänger verkauft werden. Dazu werden in der hauseigenen Werkstatt gespendete Möbel fachgerecht aufbereitet und in dem neuen Bereich auf 300 Quadratmetern Ausstellungsfläche in verschiedenen Bereichen liebevoll präsentiert. Hier können sozial Schwache Möbelstücke auswählen, gegen einen symbolischen Betrag erwerben und gegen einen kleinen Aufpreis sogar nach Hause anliefern lassen.

Die Aufarbeitung von gespendeten Möbeln erfolgt in der Werkstatt der Holzabteilung durch Langzeitarbeitslose, die mit diesen praktischen Aufgaben wieder fit für den ersten Arbeitsmarkt gemacht werden. Möbelspenden werden gern entgegengenommen und aus dem Raum Zeulenroda-Triebes und Greiz auch abgeholt.

Der Sozialladen „Fair“ ist eine Einrichtung, die seit 2008 von der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH, Akademie Plauen, gemeinsam mit dem Jobcenter Landkreis Greiz, in Zeulenroda betrieben wird. Hier haben zur Zeit in der inzwischen siebenten Maßnahme 18 Teilnehmer nicht nur die Möglichkeit, Möbel aufzubereiten, an Hartz-IV-Empfänger zu verkaufen und auszuliefern, sondern auch Bekleidung, Spielzeug, Fahrräder und Computerteile. Ihnen zur Seite stehen Anleiter, ebenfalls Alg-II-Empfänger, die schon über längere Berufserfahrung in ihren Arbeitsbereichen verfügen. Die Teilnehmer des Projektes arbeiten in vier Abteilungen und kümmern sich von der Einwerbung der Sachspenden, deren Abholung und Wiederaufbereitung bis hin zum Verkauf.

Im Sozialladen können langzeitarbeitslose Menschen mit einem entsprechenden Berechtigungsschein - in Zeulenroda-Triebes sind das 970 Menschen in Bedarfsgemeinschaften, davon 364 Kinder - die Artikel gegen einen kleinen Obolus erwerben. Die Basis dafür bieten gespendete Gegenstände. Seit Juli 2013 hat der Sozialladen 655 Spenden erhalten. Darunter Textilien, Spielwaren, Haushaltsgegenstände, Fahrräder und natürlich Möbel. Durch die Aufarbeitung und den Verkauf hat das aktuelle Projekt des Sozialladens seit dem 11. Juli 6534,90 Euro als reinen Verkaufserlös erwirtschaftet, davon allein durch Möbel 2635,50 Euro. Die reinen Verkaufserlöse werden an regional-gemeinnützige Einrichtungen gespendet, das nächste mal am 7. Mai im Tiergehege Zeulenroda.

INFO: Spenden können direkt im Sozialladen in der Greizer Straße 95 abgegeben werden und werden nach Absprache (Telefon: 036628/95910-656) auch abgeholt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige