Spektakuläre 24-Stunden-Schicht der Jugendfeuerwehr Zeulenroda

(Foto: Mit freundlicher Genehmigung © Christian Komorowski, Jugendfeuerwehr Zeulenroda)
Zeulenroda-Triebes: Feuerwehr Zeulenroda |

Am vergangenen Wochenende lernten Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 15 Jahren, wie anstrengend der Alltag bei der Berufsfeuerwehr sein kann. Mit einer Nebelmaschine und sogenannten Rauchkörpern wurde in einer 24-Stunden-Schicht der Ernstfall im Retten, Löschen, Bergen und Schützen geübt.

Nach wie vor steht 'Feuerwehrmann' ganz oben in der Liste der Berufswünsche von Dritt- und Viertklässlern. Selbst die Allerkleinsten finden die Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn bereits äußerst faszinierend. Bei der jährlich stattfindenden 24-Stunden-Schicht sollen die Jugendlichen durch Anwendung und Umsetzung der trockenen Theorie für eine spätere Arbeit bei der Feuerwehr motiviert werden.

Verantwortlich für Organisation und Durchführung war der Stadtjugendfeuerwehrwart Christian Komorowski, dem hierfür ein großes Dankeschön gilt. Ohne sein Engagement in der Jugendarbeit wären derartige Einsätze nicht möglich.

Die Feuerwehr bietet Jungs und Mädchen ab 6 Jahren mit einer feuerwehrtechnischen Ausbildung, bei der auch Spaß und Abenteuer nicht zu kurz kommen, eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Für die Jugendgruppe werden jederzeit aufgeschlossene und motivierte Jungs und Mädchen gesucht.

Für weitere Infos rund um die Jugendfeuerwehr Zeulenroda hier klicken
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige