Thüringer und Sachsen auf Wanderschaft rund um Bernsgrün

Zeulenroda-Triebes: Bernsgrün | Dass das Wandern nicht nur des Müllers Lust ist, zeigte sich am Sonntagnachmittag in Bernsgrün. Rund 50 kleine und große Wanderfreunde aus dem thüringischen Zeulenroda-Triebes, Greiz, Wünschendorf, Hohndorf und Bernsgrün sowie aus dem sächsischen Plauen, Pausa und Mehltheuer nahmen die Einladung des Bernsgrüner Feuerwehrvereins zur 12. Familienwinterwanderung dankend an. Unter ihnen hatte auch der Ortsteilbürgermeister von Arnsgrün, Bernsgrün, Pöllwitz, Andreas Rosenbaum, seine Wanderschuhe geschnürt. Und Gerd und Monika Liebmann aus Bernsgrün waren bis jetzt bei allen Wanderungen mit von der Partie gewesen. Die sieben Kilometer lange Route wurde auch in diesem Jahr von Carsten und Kathrin Fröb im Vorfeld ausgesucht und abgeschritten. Vom Feuerwehr- und Vereinshaus ging es um das obere Dorf auf dem landwirtschaftlichen Weg bis zur Abbiegung rechts in den ersten Grund, weiter in den zweiten und dritten Grund in Richtung Kleinamerika, wo mit heißem Tee und Glühwein eine kleine Rast eingelegt wurde. Dann wanderten alle durch Wald und Flur in Richtung Frotschau. Vorbei an den Teichen und der Fischhälterung der Agrargenossenschaft „Oberland“ Bernsgrün e. G. führte der Weg durch Frotschau ansteigend, dann ein paar hundert Meter in Richtung Arnsgrün, um dann links auf den Mühlweg mit herrlichem Ausblick auf die Umgebung nach Bernsgrün abzubiegen. Nach der Rückkehr freuten sich nicht nur alle Wanderfreunde über die bei Sonnenschein stattgefundene schöne heimatliche Wanderung, sondern stärkten sich auch mit Gegrilltem vom Rost.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.762
Renate Jung aus Erfurt | 22.01.2015 | 23:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige