Verjüngter Bernsgrüner Feuerwehrvereinsvorstand - Vorbereitungen auf Jubiläumsfest im August laufen

  Zeulenroda-Triebes: Bernsgrün | Mit dem 34-jährigen Dirk Weber als Vorsitzender und der 37-jährigen Romy Anschütz als Stellvertreterin liegt das künftige Wirken des Feuerwehrvereins Bernsgrün mit seinen
36 Mitgliedern nun in jungen Händen. Das ergab die offene Vorstandswahl am Freitagabend zur Jahreshauptversammlung im Vereinshaus.
Nach dem Rücktritt des alten Vorstandes 2016 waren sowohl Weber als auch Anschütz bereits bis zur Wahl kommissarisch eingesetzt. Ihnen zur Seite stehen die beiden langjährigen Funktionäre Carsten Fröb als Kassenwart und Kathrin Fröb als Schriftführerin, die ebenfalls einstimmig von den 26 anwesenden Mitgliedern gewählt wurden. Automatisch im Vorstand mit vertreten ist Sven Weiland als Wehrführer der FFw Bernsgrün. Als Wahlleiter fungierte Olaf Rössel.
Im Jahresrückblick ließ Dirk Weber die Vereinsaktivitäten, wie die Familienwinterwanderung, die Mai-, Himmelfahrts- und Kindertagesstättefestlichkeiten, die Absicherung der „Vogtland-Challenge“ –Sportveranstaltung in Zeulenroda, den Großputz in und ums Vereinshaus, die gemeinsame Vereinsausfahrt in den Leipziger Zoo, das Anschieben der Weihnachtspyramide und die Durchführung der Seniorenweihnachtsfeier Revue passieren.
Der besondere Höhepunkt war natürlich die In-Dienststellung des Ausbildungscontainers für Atemschutzgeräteträger. „Künftig werden viele rote Autos durch Bernsgrün fahren. Es gibt viele Anfragen von einheimischen und fremden Wehren für den Container. Fast jedes Wochenende ist etwas los. Wir freuen uns, dass sie kommen, denn wir tun für alle etwas Gutes. Und – unsere Gedanken gehen weiter. Das war´s noch nicht allein mit dem Container“, berichtet Carsten Fröb, Leiter der Ausbildungsstätte.
Zum Highlight des letzten Jahres gehörte auch die Bekanntgabe, dass der Verein Nutzer und Bediener eines Karussels geworden ist. Da die ehemaligen Bernsgrüner Betreiber in den Ruhestand gingen, beschloss der Verein, diese ortshistorische Technik im Dorf zu behalten.

Für das Jahr 2017 sieht der Vereinsplan neben Maibaumstellen, der Himmelfahrtsveranstaltung mit der Schalmeienkapelle Plauen und Renovierungsarbeiten im Vereinshaus insbesondere die Organisierung und Durchführung der Jubiläumsfeier anlässlich 125 Jahre Löschwesen, 20 Jahre Feuerwehrverein und 20 Jahre Jugendfeuerwehr am 18. und 19. August 2017 vor. „Wir haben Großes vor und wollen feiern. Es soll auf jeden Fall lustig und amüsant werden, und wir brauchen dazu viele Helfer“, verkündete Romy Anschütz. Neben einer Festveranstaltung und Spaßwettkämpfen benachbarter Wehren wird es einen Flash Mob eines Feuerwehrmannes geben. Außerdem werden alle Aktiven mit einem Lied auftreten, dass anlässlich der Überarbeitung alter Aufzeichnungen gefunden wurde.

Sowohl Wehrführer Sven Weiland und Stadtbrandmeister Steffen Jubold als auch Ortsteilbürgermeister Andreas Rosenbaum dankten an diesem Abend dem Verein für die geleistete gute Arbeit. „Der Feuerwehrverein ist maßgeblich daran beteiligt, im Ort was auf die Beine zu stellen. Die örtlichen Vereine müssen aufeinander zugehen, denn was man tut, tut man für die Allgemeinheit. Und künftig werden auf die Vereine noch mehr Aufgaben zukommen“, so der Ortsteilbürgermeister richtungsweisend.

Foto: Freuen sich auf ihre Arbeit im Feuerwehrverein: Carsten Fröb (von links), Kathrin Fröb, Romy Anschütz und Dirk Weber
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige