Viel Angebot für große und kleine Gäste

Kinder der Kita Reinsdorf mit Programm im Festzelt
Greiz - Reinsdorf
Am vergangenen Wochenende hatte der Feuerwehrverein große und kleine Besucher zum Sommerfest auf das Sportfeldgelände nach Reinsdorf eingeladen. Bereits am Freitag ließen sich bei kühlen Temperaturen echte Fans der Country-Musik nicht davon abhalten, den Klängen der Rebesgrüner Red-River Band bis in die Nachtstundedn zu lauschen. Bei herrlichen Sonnenschein wurde es am Sonntag im Festzelt rappelvoll, hatten sich die Gäste darin zu hausbackenen Kuchen und Kaffee einen schattigen Platz gesucht, wurden dabei von den Darbietungen der Kleinen aus den Kindergärten Reinsdorf und Irchwitz mit jeweils einem kleinen Programm unterhalten. Die Live-Band Holli-Dai unterhielt im Festzelt am Nachmittag und am Abend. Das Außengelände gehörte am Sonntag vor allem den Kindern mit merhfachen Unterhaltungsangeboten. Viel Spaß beim Sumoringen hatten Leo Brzezinski und Patrice Vogel, die sich mehrfach gegenseitig gut gepolstert auf die Matte warfen. Auf der großen Hüpfburg tummelten sich viele Kinder, die dann im Anschluss den Eisstand aufsuchten. Viel Geschick und eine ruhige Hand war auf dem Minibagger gefragt, souverän betätigte unter Anleitung seines Vaters Levin Sonntag die Steuerelemente des Minibaggers und hob mit der Baggerschaufel ein zu transportierendes Teil von einem zum anderen Kreis und setzte es dort punktgenau wackelfrei wieder ab. Das gleiche Ritual gelang auch fehlerfrei Alexander Löwe mit Söhnchen Paulluca. Bei den hochsommerlichen Temperaturen hatten Mädchen und Jungen an der Spritzwand und beim Schlauchkegeln ihren Spaß, bei der letzteren Aktion war mehrfaches Üben notwendig, den Schlauch in Richtung der Neun Kegel auszurollen. Hierbei kam die Jugendfeuerwehr Reinsdorf zum Einsatz, die für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Etwas ruhiger ging es beim Kinderschminken zu, das von den Frauen des Feuerwehrvereins angeboten wurde. Farben mischen, eine für sich ausgesuchte Gipsfigur bemalen, nutzten viele Kinder am Stand von Bastel-Fuchs aus Zeulenroda. Auf der abgesteckten Strecke mit engen Kurven hatten besonders die Jungen Gelegenheit, mit einem Mini-Cars ihr fahrerisches Können den zu schauenden Eltern zu zeigen und am Schießstand der Greizer Schützengesellschaft testeten Besucher ihre Treffsicherheit. Vereinsvorsitzender Erhard Barth lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Ortschaftsrat, der Feuerwehr und bedankt sich vor allem bei allen aktiven Vereinsmitgliedern und deren Angehörigen die zum guten Gelingen des Festes beigetragen haben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige