Vom 18. Rosenmontagsumzug in Greiz

17 Vereine, hunderte Mitwirkende und über tausend Schaulustige - der Greizer Rosenmontagsumzug ist erwachsen geworden! Denn es war die 18. Auflage, und weil eine 18-Jahre-Geburtstagsparty etwas besonderes ist, zollte auch DJ Petrus dem in Ostthüringen einzigen Rosenmontagsumzug Respekt und schickte Klärchen mit strahlendem Sonnenschein an die Weiße Elster. So geht der Rosenmontagsumzug in Greiz vom 3. März 2014 als ganz ein besonders Gelungener in die närrische Geschichte der ehemaligen Residenzstadt ein.

Nach dem Umzug durch die Innenstadt gab es auf dem Von-Westernhagen-Platz wie immer ein kleines Programm der gastgebenden Greizer Faschingsgesellschaft sowie ein Spiel der Vereine - das die Teichwitzer vor den Zeulenrodaern und den Weidaern gewannen, die alle mit edlen Gerstensaft der heimischen Vereinsbrauerei belohnt wurden - und die Auszeichnung für den schönsten Festwagen des Umzugs. Den Pokal erhielt der Weidaer Carnevalsverein für ihren von einer rückwärts fahrenden Lok gezogenen Festwagen "In 80 Tagen um die Welt". Als besonderes i-Tüpfelchen ließ "Supertalent" Torsten Ritter seine Devilsticks auf der Showbühne tanzen.

Neben der Greizer Faschingsgesellschaft GFG waren beim 18. Rosenmontagsumzug in der Elsterstadt unter anderem dabei: Zeulenrodaer Carneval Verein ZCV, Wöhlsdorfer Carneval Vereien WCV, Obergrochlitzer Karnevalsverein OKV, Teichwolframsdorfer Carnevals Club TCC, Elsterberger Faschingsclub EFC, Hirschberger Faschingsclub HFC, Hohenleubener Carnevalsverein HCV, 1. Triebeser Fanfarenzug, Weidaer Carneval Verein WCV, Teichwitzer Faschings Narren, Verein Vogtländischer Carnevalisten VVC, Jump Your Style Crew Weida ...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige