Vorweihnachtliche Bescherung im Kinderheim

Tanztrainerin Jacqueline Döhla von der GFG freut sich über die Spende für ihre jüngsten Eleven.
 
Julia Wildenhain (l.) und Liane Kran vom TC Chemie Greiz freuen sich über den Spendenscheck.

Der Greizer Sozialladen „Novi Life“ spendet Vereinen und sozialen Einrichtungen der Region.

Mit weihnachtlichen Liedern und Gedichten bedankten sich Mädchen und Jungen des Kinderheims „Walter Riedel“ für drei liebevoll gepackter Kisten voller Spielsachen und eine Geldspende für ihr Haus. Denn einer guten Tradition folgend, fanden zur Weihnachtsfeier in dem Greizer Kinderheim wieder Spendenübergaben des Greizer Sozialladens „Novi Life“ statt.

18 gemeinnützige Einrichtungen und Vereine der Region konnten sich über Zuwendungen zwischen 100 und 600 Euro freuen. Das Geld kommt aus den reinen Verkaufserlösen des Ladens, den die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH, Akademie Plauen, in der Greizer Brückenstraße 36-38 betreibt und den das Jobcenter Landkreis Greiz finanziert. Seit dem 22. Juni dieses Jahres läuft im „Novi Life“ die zehnte Maßnahme für junge Arbeitssuchende nach SGB II. Die Teilnehmer kümmern sich in den verschiedenen Abteilungen um alle Geschäftsabläufe – von der Werbung über die Abholung von Sachspenden und deren Aufbereitung in der Werkstatt bis hin zum Verkauf. Die Maßnahmen „sind ganz nah dran am ersten Arbeitsmarkt“, unterstreicht FAW-Koordinatorin Angela Müller. Dass aus dem aktuellen Durchgang bereits zwei Teilnehmer in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis vermittelt werden konnten, gibt ihr Recht.

In dem Sozialladen können Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe preisgünstig einkaufen. Zurzeit sind dies in der Greizer Region 953 Kundenkarteninhaber so genannter Bedarfsgemeinschaften mit 1820 Menschen, davon 584 Kindern. Vor allem Spielsachen, Bekleidung, Fahrräder und Computer sind gefragt, die die Mitarbeiter aus gespendeten Artikeln aufbereiten. Fast 600 Spenden gingen in diesem Jahr in Brückenstraße 36-38 ein. Die reinen Verkaufserlöse werden komplett wohltätigen Organisationen, sozialen Einrichtungen und gemeinnützigen Vereinen gespendet.

Zu den Spendenempfängern im Kinderheim „Walter Riedel“ gehörten neben sozialen Einrichtungen wie das Frauenhaus, der Schlupfwinkel, die Insel, die sozialpädagogische Familienhilfe und der Jugendhilfeverein Club 2000 auch Sport- und andere Vereine. Darunter die Greizer Faschingsgesellschaft, die das Spendengeld für den Erwerb neuer Kostüme für die jüngsten Tänzerinnen verwenden will, wie Tanztrainerin Jacqueline Döhla verrät. Im Turnverein Kleinreinsdorf wird das Geld für die Übungsleiterausbildung für die Turner und Schalmeienspielleute eingesetzt, informieren Katja Bauch und Silvia Pöhler. Im TSV Langenwetzendorf kommt die Spende der Ausrüstung für die Fußballer und Kegler zugute, sagt David Gärtig, und wie Thomas Klemet vom VfB Greiz informiert, wird die Finanzspritze zur weiteren Belebung der Kooperation mit Kindereinrichtungen und Schulen eingesetzt. Für die Sportler des Tauchclubs Chemie Greiz steht auch nächstes Jahr das traditionelle Trainingslager in Nordhausen auf dem Plan. „Dafür findet das Geld gute Verwendung“, freuen sich Julia Wildenhain und Liane Kran.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige