Wenn die Nacht zum Tag wird

Zeulenroda-Triebes: Bernsgrün | „Schlafstörungen sind schon eine Volkskrankheit“, weiß Max Schildhauer zur Bildungsveranstaltung der Bernsgrüner Landfrauen am Mittwochnachmittag des 15. März 2017 im Vereinshaus. Für viele Menschen ist dies für die Nacht ein brisantes und immer wieder aktuelles Problem. „Jeder Mensch hat einen eigenen Schlafbedarf. Mit zunehmenden Alter sinkt der Schlafbedarf“, so der ausgebildete Pharmazeutisch – Technische –Assistent aus der Apotheke in Pausa. Er erläuterte den Frauen, was Schlafstörungen und deren Ursachen sind, ging auf die Arten der Einschlaf- und Durchschlafstörungen und dem veränderten Schlafmuster im Alter ein und vermittelte vor allem auch, was man dagegen tun kann.
Hilfe auch ohne Medikamente versprechen u.a. regelmäßige Schlafzeiten, beseitigen von Störfaktoren (Licht, Lärm), vermeiden von koffeinhaltigen Getränken nach 16 Uhr und einhalten der zu-Bett-geh-Rituale (Tee, Körperpflege). Schildhauer informierte ebenso über hilfreiche pflanzliche Mittel, wie Baldrian, Melisse, Passionsblume, Hopfen und Lavendel, die keine Suchtgefahr bergen und fast keine Nebenwirkungen haben gegenüber den Medikamenten, die Abhängigkeitspotential aufweisen. Empfehlenswert sei nach Schildhauer auch die Alternativmedizin mit Magnesium, Schüßler-Salzen und Homöopathie. Natürlich kann bei Schlafstörungen auch das alt bewährte Hausmittel warme Milch mit Honig helfen, wie die Landfrauen aus Erfahrungen berichteten. Überhaupt war die Diskussion sehr rege. Max Schildhauer beantwortete alle Fragen kompetent und brachte nach Vereinschefin Jutta Riedel dieses viele betreffende Thema sehr verständlich in Wort und Bild für Otto-Normal-Verbraucher rüber.

Foto: Max Schildhauer begeisterte die Bernsgrünerinnen mit seinem interessanten und hilfreichen Vortrag.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.935
Renate Jung aus Erfurt | 18.03.2017 | 23:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige