Zierfischfreunde kamen auf ihre Kosten

Maria Scholz und Oliver Göckeritz interessieren sich für eine seltene unter Wasser blühende Seerose, die Züchter Rainer Döring aus Greiz im Angebot hatte.
 
Sandra und Josephine Wolczynski aus Gera mit verschiedenen Wasserpflanzen für Warmwasser- Aquarien.
Greiz.
Die Vorsitzende des Vereins für Aquarien- und Terrarienkunde "Wasserrose" Greiz, Carola Schau, freute sich, über den großen Zuspruch, den die Tauschbörse für Zierfische und Wasserpflanzen unter den zahlreichen Besuchern am vergangenen Sonntag in der Akademie für Wirtschaft und Technologie Thüringen GmbH ausgelöst hatte. Die Vorsitzende des Vereins erklärte hierzu, „Auf der Zierfischbörse können sich die Aquaristik-Freunde treffen und über vielfältige Themen rund ums Aquarium fachsimpeln“. Besonders freute sie sich, dass Peter Bernhardt aus Gera, ein Neuzugang, zu den Stammzüchtern aus Apolda, Jana, Gera und Greiz angereist ist. Für den Neueinsteiger bedeute die Teilnahme, „Erfahrungen sammeln, es hat mich interessiert was es hier alles so gibt, mein erster Eindruck war, ein umfangreiches Angebot“. Er selbst züchtet Regenbogenfische und Killi-Fische, die zum einen im Raum Indonesien und Afrika beheimatet sind. Bei jedem Aussteller konnten Käufer und interessierte Besucher gebündelte Informationen zu den vielfältigen Zierfischen und Wasserpflanzen einholen. Für manche Fische wurde geworben, indem ihre Eigenschaften wie „Algenfresser“ und Ähnliches am Aquarium angeheftet war. Die Züchter waren kundenfreundlich und gaben detailliert zu jedem Fisch und den Pflanzen Auskunft darüber, wie diese behandelt werden müssen, dazu die richtige Beckengröße, Wasserqualität und verträgliche Temperaturen. Zudem gab es eine große Auswahl an Pflanzenarten und jede Menge an Zubehör. Sie reichten von den bekannten Arten über Besonderheiten, wie den Panda Prachtalgenfresser, dem roten Antennenwels, Regenbogenfische, Algenfresser, Welse, bis hin zu den kleinen Zwergkrallenfröschen, sowie eine breite Auswahl an Garnelen, Schnecken und Muscheln, alles für das Warmwasserbecken. Eine unter Wasser blühende Seerose hatte der Greizer Züchter Rainer Döring anzubieten, für die sich Maria Scholz und Oliver Göckeritz besonders interessierten. Der Greizer hatte als einziger auch ein Aquarium mit Kaltwasserfischen aufgestellt, indem sich Goldfische und Feuerbandmolche tummelten. Aus Erfahrung weiß der langjährige Zuchtfreund, „Die Meisten, die hier herkommen suchen wieder den gleichen Ansprechpartner, bei dem sie schon einmal Fische kauften, möchten dann wieder einige nachkaufen und erzählen oft, wie sich die Tiere im heimischen Becken entwickelt haben“. Aus Leiningen kam Rolf Brückner, er sei schon vierzig Jahre ein begeisterter Aquaristik-Freund „heute hielt ich besonders Ausschau nach Wasserpflanzen, darunter Zwergspeerblatt u.a., das Angebot ist bei Sandra und Josephine Wolczynski aus Gera umfangreich“. Zudem züchten die männlichen Vertreter Dietmar Wolczynski mit seinem Sohn Andreas neben Guppy Wildform Endler auch verschiedene lebend gebärende Platy Zuchtformen. die bei den Besuchern gut ankamen. Jürgen Hendel war erfolgreich bei Garnelen und Pflanzen die er für seinen Sohn erwarb. Allgemein war zu hören, dem Verein gebührt höchste Anerkennung, denn es gäbe immer weniger Geschäfte dieser Branche, wo es ein so umfangreiches Angebot gibt. Die Vereinsvorsitzende war mit dem Verlauf der Börse, die auch künftig in den Räumen der AWT stattfinden wird, sehr zufrieden.
Besonders erfreulich sei es, dass der Verein auf die Unterstützung durch den Geschäftsführers der Akademie Bernd Voigtmann bauen kann. Wer die Börse verpasst hat, aber sein Aquarium auffrischen und sich dabei helfen lassen möchte, hat hierzu zur nächsten Tauschbörse am 13. November 2016 Gelegenheit.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige