Pressebericht der Polizei Apolda vom 7. März
Geschwindigkeitskontrolle und Unfälle

Zwischen 10 und 13 Uhr des 6. März führten Beamte der hiesigen Polizeidienststelle eine Geschwindigkeitskontrolle in Apolda, Leipziger Straße durch. Zehn Ahndungen erfolgten im Verwarngeldbereich. Gegen zwei Fahrzeugführer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Die höchstgemessene Geschwindigkeit betrug 76 km/h bei erlaubten 50 km/h.

In den Mittagsstunden des 6. März befuhr die Fahrerin eines Pkw die Landstraße von Wersdorf in Richtung Pfiffelbach. Auf dieser Strecke finden derzeit Baumfällarbeiten statt. Dabei werden Äste abgesägt und anschließend direkt zerkleinert. Als die Fahrerin des Mercedes an diesen Arbeiten vorbeifuhr, kam es zur Beschädigung der Windschutzscheibe. Diese wurde wahrscheinlich durch ein fallendes oder ein gehäckseltes Holzstück verursacht. Personen wurden nicht verletzt.

Am Mittwochnachmittag befuhr die Fahrerin eines Transporters in Bad Sulza den Brühlgrund aus Richtung Am Sportplatz kommend. Hierbei unter-schätzte sie den seitlichen Abstand zu einem am Fahrbahnrand abgestellten Fahrzeug, kollidierte dieses, wobei an beiden Fahrzeugen die Außenspiegel zu Bruch gingen. Personen wurden nicht verletzt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen