Anzeige

Meldungen der Polizeiinspektion Apolda vom 12. März
Stinkefinger, Wohnhausbrand und Garteneinbruch

Symbolbild
Symbolbild
Anzeige

Am 11. März wollte eine Fußgängerin in der Apoldaer Utenbacher Straße gegen 11 Uhr die Einmündung zur Parkstraßeüberqueren. Sie vergewisserte sich zu allen Fahrtrichtungen, dass kein Fahrzeug kommt und querte die Straße. Plötzlich bemerkte sie einen Pkw mit Apoldaer Kennzeichen aus Richtung Dornburger Straße. Mit überhöhter Geschwindigkeit wollte der männliche Fahrzeugführer in die Parkstraße einbiegen. Der Abstand zwischen ihr und dem Fahrzeug betrug unter einem Meter. Nur durch einen Sprung konnte die Fußgängerin eine Kollision vermeiden. Nun hupte der Fahrzeugführer und bremste sehr stark. Ihr wurde der Mittelfinger gezeigt und der Fahrzeugführer, Mitte 50, setzte seine Fahrt unvermittelt fort. Laut der Fußgängerin saß im Fahrzeug noch eine Beifahrerin.

Egenfalls am Sonntag meldete ein Zeuge kurz nach 16 Uhr den Brand eines Wohnhauses am Apoldaer Heidenberg, Es kommt Rauch aus den Kellerfenstern. Bei Eintreffen der Streife und der Freiwilligen Feuerwehr Apolda konnte durch diese eine männliche Person aus dem Brandobjekt geborgen werden. Dieser war bei der Bergung nur noch sporadisch ansprechbar. Er wurde aufgrund des Verdachtes auf eine Rauchgas-Intoxikation unverzüglich in das Klinikum Apolda verbracht. Durch die Kräfte der Apoldaer Feuerwehr erfolgte im Anschluss die Löschung eines im Keller des Wohnhauses festgestellten Brandes. Das Brandobjekt ist nicht bewohnt und in einem baufälligen Zustand. Nach ersten Ermittlungen ist eine Selbstentzündung unwahrscheinlich, da der gesamte Kellerbereich feucht und nass ist. Ob die gerettete Person mit dem Brand im Zusammenhang steht, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.

Am Vormittag des 11. März stellte der Besitzer eines Gartens zwischen Oßmannstedt und Ulrichshalben, nahe der Brückenbaustelle fest, dass sich unbekannte Täter über die Garteneingangstür Zutritt zum Garten verschafften. Hier wurde ein Geräteschuppen aufgebrochen. Aus diesem entnahmen die Täter einen Hammer und ein Brecheisen, um die nahe-stehende Gartenlaube zu öffnen. Nach Spurenlage wurde zunächst die Laubentür angegriffen, nachdem sich diese nicht öffnen ließ, hebelten die Täter mit dem Brecheisen das Fenster auf und zerschlugen zudem die Fensterscheibe mit einem Ast. Durch das Fenster erlangten sie schließlich Zutritt zur Laube, aus welcher sie eine Kiste mit 8 Flaschen Bier entwendeten. Zudem wurde das den Gartenweg säumende Rosentor beschädigt. Die Gesamtschäden werden auf 300 Euro beziffert.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Apolda unter Telefon 03644/5410 zu melden.

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt