Mein Museum: GlockenStadtMuseum Apolda - empfohlen von Rena Erfurth
Von Gießern und Strickern

In Apolda wurde nicht nur gewirkt und gestrickt. In der Stadt sind auch Textilmaschinen produziert worden. Einige von ihnen werden im GlockenStadtMuseum ausgestellt.
11Bilder
  • In Apolda wurde nicht nur gewirkt und gestrickt. In der Stadt sind auch Textilmaschinen produziert worden. Einige von ihnen werden im GlockenStadtMuseum ausgestellt.
  • Foto: Simone Schulter
  • hochgeladen von Simone Schulter

Zwei wichtige Professionen bestimmten über Jahrhunderte die Geschichte der Stadt Apolda und sorgen für Lohn und Brot ihrer Bewohner: das Gießer- und Strickerhandwerk. Das GlockenStadtMuseum widmet sich den beiden wichtigsten Erwerbszeigen der Apoldaer.

Was gibt‘s Musehenswertes?
Das GlockenStadtMuseum widmet sich zwei Erwerbszweigen, die die Stadtgeschichte stark beeinflusst und Apoldas Ruf geprägt haben: das Glockengießerhandwerk und die Textilindustrie. Wir dokumentieren die
Kulturgeschichte der Glocke von den Änfängen bis zur Gegenwart sowie die Entwicklung hiesiger Gießereien. Mit den Glockengießereien „Gebr.
Ulrich“ und „Franz Schilling Söhne“ waren zu Beginn des 20. Jahrhunderts die größtendeutschen Gießereien in Apolda ansässig.

Die Abteilung „Vom Strumpf zur Obertrikotage“ zeichnet die Entwicklung des Wirker- und Strickergewerkes nach. Immerhin fanden die Apoldaer über 400 Jahre lang ihren Haupterwerbszweig in der Textilbranche.

Woran führt kein Weg vorbei?
An einer chinesischen Glocke aus dem 15. Jahrhundert in einem Ständer aus Mangrovenholz. Der Weg jedes Besuchers führt ebenso an einer Wand vorbei, auf der die Silhouetten verschiedener Kirchen abgebildet sind, in denen Glocken aus Apolda hängen.

Außer der Reihe:

Wir laden regelmäßig zu Sonderausstellungen ein. Über die Ausstellungen kann man sich auf unserer Internetseite informieren.

Museum zum Anfassen:
Im Textilbereich gibt es viele Schubfächer, deren Inhalt interessante Details aus der Strickerbranche erzählen. In der Glockenabteilung dürfen viele Exponate angeschlagen und damit zum Klingen gebracht werden.

Ihr liebstes Stück?
Das ist ein kleines römisches Bronzeglöckchen aus dem 1. Jahrhundert. Mir gefallen seine schlichte Form und die sehr schöne Patina.

Sind auch Kinder museumsreif?
Wir sind bestrebt, unsere museumspädagogischen Angebote ständig zu erweitern. Schon jetzt bieten wir Führungen für unterschiedliche Altersklassen an. Wir erzählen von berühmten Glocken, erklären, wann geläutet wird, besprechen
auch Inschriften und musikalische Aspekte – ganz nach Wunsch.

Museums-Rundgang:

Ich empfehle, sich zwischen einer und eineinhalb Stunden Zeit zu nehmen.

Museum zum Mitnehmen?
Wir informieren regelmäßig mit Flyern über unsere Sonderausstellungen.

Das muss gesagt werden:
Einmal im Monat lädt der Freundeskreis des Museums zum „Gelben Montag“,
einer Veranstaltungsreihe zur Stadtgeschichte, ein. Im Sommer gibt es in unserem
Museumsgarten das „Theater im Pavillon“ mit einem abwechslungsreichen Kleinkunstprogramm.

Zur Sache
+ Adresse: GlockenStadtMuseum, Bahnhofstraße 41 in Apolda
+ Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen, 10 bis 17 Uhr
+ Kontakt: Telefon 0 36 44 / 65 00;
Internet:  www.glockenmuseum-apolda.de

Autor:

Simone Schulter aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.