750 Jahre Arnstadt: Zwischen Historie und Legende

Gräfin Elisabeth von Kevernburg. Foto: Andreas Abendroth
8Bilder
  • Gräfin Elisabeth von Kevernburg. Foto: Andreas Abendroth
  • hochgeladen von Andreas Abendroth

Kolloquium gewährte interessante geschichtliche Einblicke

Von Andreas Abendroth

Nicht immer sind historische Fakten schwarz auf weiß vorhanden und damit greifbar, beispielsweise durch Urkunden belegt. Dies gilt auch für die Ersterwähnung Arnstadts, wonach am 1. Mai 704 Herzog Hedan samt seiner Gemahlin Theodrada und seinem Sohn Thuring die Güter zu Arnstadt, Mühlberg und Ostramondra bei Kölleda dem Bischof Willibrord schenkte. Hier gibt es nur eine rund 500 Jahre später festgehaltene Kopie im „Goldenen Buches des Kloster Echternach“, welches sich heute in der Forschungsbibliothek Gotha befindet.

Dagegen befindet sich im Staatsarchiv Rudolstadt die mit Siegeln versehene Originalurkunde der Stadtrechtsverleihung vom 21. April 1266.

Beides sind historische Belege aus vergangenen Zeiten. Doch viele Dinge wurden von Mund zu Mund, von Generation zu Generation übertragen und erst in späteren Jahren schriftlich festgehalten. Und so ranken sich auch viele Legenden um die heutige Kreisstadt des Ilm-Kreises.

Im Kolloquium, anlässlich des 750jährigen Stadtrechts von Arnstadt, wurde durch die deutschlandweit angereisten Referenten auf diese historischen Entwicklungen eingegangen. In den Referaten ging es um Stadtentwicklungen oder die Verhältnisse der städtischen Gerichtsbarkeit in vergangenen Jahrhunderten.

Mit dem Kolloquium hat der Verein „Stadtgeschichte Arnstadt e.V.“ einen wirklich interessanten Beitrag im Reigen der Veranstaltungen 2016 organisiert.

Bis zum 6. Mai kann die durch den Geschichtsverein organisierte Ausstellung: "Geschichte Arnstadts - Von der Ersterwähnung bis zum 13. Jahrhundert" im Glasverbinder des Rathhauses besichtigt werden.

Autor:

Andreas Abendroth aus Saalfeld

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.