Gelebte Bratwurstkultur geht dem Ilm-Kreis verloren
Das 1. Deutsche Bratwurstmuseum zieht nach Mühlhausen um

Bald wird es kein "Herzlich Willkommen"-Schild mehr in Holzhausen geben. Das Bratwurstmuseum zieht mit allen Bereichen nach Mühlhausen um. Dort wurde ein idealer Standort am Stadtwald gefunden.
  • Bald wird es kein "Herzlich Willkommen"-Schild mehr in Holzhausen geben. Das Bratwurstmuseum zieht mit allen Bereichen nach Mühlhausen um. Dort wurde ein idealer Standort am Stadtwald gefunden.
  • Foto: Andreas Abendroth
  • hochgeladen von Andreas Abendroth


Überregionales Aushängeschild
geht verloren

Es ist die traurige Nachricht des Tages für den Ilm-Kreis. Das 1. Deutsche Bratwurstmuseum - derzeit noch beheimatet in Holzhausen (Gemeinde Amt Wachsenburg) zieht nach Mühlhausen um. Mit eingebunden in den Umzug ist das weit über die Regionalgrenzen hinaus beliebte Bratwursttheater.

Wie Uwe Keith, Vorsitzender des Vereins Freunde der Thüringer Bratwurst e.V. mitteilte, ist es: „Nach intensiver Standortsuche, in die viele Protagonisten in ganz Thüringen einbezogen waren, nun gelungen eine ideale Symbiose aus Standort, Investor und Gemeinwesen zu finden. Die Kombination bietet Potential für einen kurzfristigen Start und ein fast unbegrenztes Wachstum.“

Gemeint sind damit der Standort und das Gelände am Stadtwald in Mühlhausen. Die landschaftlich reizvolle Umgebung biete ideale Standortbedingungen, wird betont.
Laut Angaben der „Bratwurstfreunde“ werden in der ersten Ausbaustufe das Museum, die Gastronomie und alle Erlebnisstandorte an den neuen Standort verlegt.
Das Gebäude des Bratwursttheaters wird seine Kapazität auf 300 Plätze verdoppeln. In weiteren Schritten sind Schauverwurstung und weiter kulinarische Projekte geplant. Verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten werden das spätere Angebot dann komplettieren.

Auch der Spaß wird weiterhin nicht zu kurz kommen, das „Thüringer Bratwurstministerium“ und das „Institut für Bratwurstologie“ finden ihren Sitz am neuen Standort haben.

„In den kommenden Jahren wird ein siebenstelliger Betrag in das Gesamtprojekt investiert, so Keith.

Was bleibt: Der Verein Freunde der Thüringer Bratwurst e.V. bleibt im Amt Wachsenburg ansässig und behält die Trägerschaft für das Museums.
Der Dreiklang aus Museum, Verein und Herkunftsverband Thüringer und Eichsfelder Wurst bleibt erhalten und bekommt mit der neuen Entscheidung hoffentlich neue Impulse. Alle Aktivitäten rund um Thüringens leckerstes Kulturgut, wie beispielsweise die Rostkultur auf dem Erfurter Domplatz, werden weiterhin gemeinsam getragen.
Der Geschäftsbetrieb und die Veranstaltungstermine in Holzhausen, von Bratwursttheater bis Bratwurstiade, werden von dieser Entscheidung unbeeinflusst, im vollen Umfang bis zum Umzugstermin durchgeführt.

Autor:

Andreas Abendroth aus Saalfeld

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.