... - dann klappt es mit dem Nachbarn!

Demnächst zeigt Escher im Fernsehen, wie man mit aggressiven Nachbarn umgeht. Der Leserbrief von Peter Röhlinger aus Gehren allerdings beweist, dass man sich mit dem Nachbarn nicht prügeln oder gegenseitig mit Schimpfwörtern aushelfen muss.
"Im Herbst 2010 musste ich durch Eigenverschulden meinen Führerschein für längere Zeit abgeben. Leider konnte ich dadurch meine ehrenamtliche Tätigkeit im Krankenhaus Ilmenau nicht ausüben. Spontan erklärte sich mein Nachbar J. Panzer bereit, mich zu fahren. Und das jede Woche! Dafür gebührt ihm mein besonderer Dank. Auch haben meiner Frau und mir liebgewonnene Bekannte geholfen, zum Beispiel um Arzttermine, Besorgungen und ähnliches wahrnehmen zu können. Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft, Freundschaft - das ist leider nicht mehr alltäglich. Dies tut aber sehr gut - in unserer angeblich egoistischen Zeit. Allen ein herzliches Dankeschön!"

Autor:

Lokalredaktion Ilmkreis aus Arnstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.