Anzeige

Danke, Irene!

Wo: ..., Arnstadt auf Karte anzeigen
So sehen Frauen aus, die sich von den Unbilden des Lebens nicht ins Bockshorn jagen lassen. V.l. Ursula Löber (Schellhorn), Christine Kessel (Dex), Monika Schramm (Schmidt) und Waltraud Günter (Langbein).
So sehen Frauen aus, die sich von den Unbilden des Lebens nicht ins Bockshorn jagen lassen. V.l. Ursula Löber (Schellhorn), Christine Kessel (Dex), Monika Schramm (Schmidt) und Waltraud Günter (Langbein). (Foto: privat)
Anzeige

Darüber, was ihr am Samstag passierte, kann Monika Schramm nur den Kopf schütteln. In einer Arnstädter Gaststätte sollte ein Treffen mit ihrer ehemaligen
Klasse stattfinden. Eine Mitschülerin namens Irene hatte alles organsiert.
„Wir sind jetzt 40 Jahre aus der Schule, ich hatte mich seit Wochen auf das Treffen gefreut“, erzählt die beruflich stark Eingebundene. Dann die „böse“ Überraschung. Das Treffen fand gar nicht statt und war von der Organisatorin
offenbar nicht korrekt abgesagt worden. Drei weitere Schülerinnen waren ebenfalls voller Vorfreude erschienen, nahmen die Situation erstaunt zur Kenntnis. „Da wir nun einmal da waren, haben wir eben zu viert gefeiert
und alte Erinnerungen ausgetauscht“, sagt Monika Schramm und fügt hinzu:
„Danke Irene, es war trotzdem ein sehr gemütlicher Abend!“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige