Anzeige

Träume, Mut und Schokocreme. Wie das "jazzy duo" aus Arnstadt Jung und Alt begeistert

Wo: ..., Arnstadt auf Karte anzeigen
Das "jazzy duo" ist seit zehn Jahren erfolgreich am Start und bringt jetzt seine vierte CD heraus.
Das "jazzy duo" ist seit zehn Jahren erfolgreich am Start und bringt jetzt seine vierte CD heraus. (Foto: Sebastian Köhler / privat)
Anzeige

Zwischenmenschliches ist dem "jazzy duo" aus Arnstadt wichtig. In seinem vierten Album kann es davon nicht nur ein Lied singen, sondern gleich elf.

Das Leben ist lebenswert. Manchmal ist es auch lebensgefährlich. Meistens ist es lebenslustig. Auf alle Fälle ist das Leben wert, festgehalten zu werden. In einem Buch oder auf einem Tonträger, zum Beispiel. "Unsere Lieder entstehen aus dem Leben heraus", sagt der Musiker Philipp Jacob aus Arnstadt. "Wir brauchten eine Zeitlang, um unseren eigenen Weg zu finden. Heute beschreiben unsere Texte Gefühle, die aus dem Bauch entstehen und ehrlich sind", ergänzt Schwester Jessica. Seit zehn Jahren sind die Geschwister - beide Lehrer im Ilm-Kreis - als das "jazzy duo" unterwegs. Zurzeit arbeiten sie an ihrem vierten Album, das im Oktober erscheint. AA-Redakteurin Jana Scheiding verriet das Duo die (Lebens)Geschichte hinter einigen der insgesamt elf Songtitel.

"Ein Stück zu zweit" heißt eure neue CD. Teilt ihr euch ein Stück Kuchen oder ist das philosophisch gemeint?
Jessica Jacob (lacht): Ab und zu teilen wir uns auch ein Stück Kuchen - aber der Song beschreibt natürlich ein Stück des Weges, den Menschen miteinander gehen. Er beschreibt, was sie eint, aber auch trennen kann. Ich denke, dass gerade dieses Zwischenmenschliche unterschiedliche Generationen anspricht. Jedenfalls sehen wir bei jedem Konzert viele junge, aber auch ältere Menschen im Publikum und finden das immer wieder bemerkenswert.

Gibt es für euch nur "Schwarz & Weiß" im Leben?
Philipp Jacob: Nein. Ausschlaggebend für diesen Song war ein Fan von uns. Das Mädchen lebt und stirbt für eine berühmte Schokocreme. Die Botschaft hinter dem Titel ist, dass man sich im Leben nicht immer für Schwarz oder Weiß entscheiden muss, sondern auch mal den Mut haben soll, die Dinge zu akzeptieren, wie sie sind.

"Halt dich an mir fest" klingt sehnsuchtsvoll und ein bisschen traurig...
Philipp: Ist es auch. Die Klarinette soll die Dramatik in dem Stück unterstreichen. Es geht um ein fünfjähriges Kind, bei dem ein Tumor diagnostiziert wird. Kurz vor der Schuleinführung stirbt das Kind. Ich hatte ein bisschen Angst, dass die Mutter diesen Song nicht mögen würde, aber sie findet Trost darin.

"Geht‘s mir gut!" - Das Ergebnis einer Urlaubsreise?
Jessica: Nein, mit Strand und Sonne hat es nichts zu tun. Das Lied beschreibt die Stimmung nach einer Trennung. Wenn ich wieder so weit bin, dem Ex ins Gesicht zu blicken und sagen zu können: "Mir geht‘s gut - ohne dich!"

Wann habt ihr "Mut, zu sein"?
Jessica: Dieses Lied soll motivieren, im Leben Träume zu verwirklichen. Wir spielen das oft zu Jugendweihen, es passt hervorragend zu Menschen, die noch alles vor sich haben.
Philipp: Ich habe auch einen Traum - berühmt zu werden und auf Welttournee zu gehen.
Jessica (lacht): Eine Deutschlandtournee wäre für den Anfang auch nicht schlecht.

"Wer bleibt" - zum guten Schluss?
Philipp: Das ist ja immer wieder die Frage: Wer bleibt, wenn es einem schlecht geht, man nicht mehr erfolgreich ist, vielleicht sogar Hilfe braucht?
Jessica: Wer in der Not bleibt, ist interessiert - ein wahrer Freund. Darum geht es. Um Zwischenmenschliches.

Termin:
Jubiläumskonzert "jazzy duo" am 28. Oktober, 19.30 Uhr, Theater im Schlossgarten Arnstadt. Karten im Theater und in der Stadtinformation. Zum Konzert ist auch die neue CD erhältlich, die demnächst in einem Tonstudio aufgenommen wird.
Das "jazzy duo" tritt thüringenweit auf, gelegentlich auch in anderen Bundesländern und im Ausland. Für private Feiern lassen sich die beiden Musiker aus Arnstadt gern buchen.
www.jazzy-duo.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige