Gute Frage: Wo geht's denn zu den Jobs?

Erwerbslose Menschen trotz freier Stellen im sechsstelligen Bereich: wie  passt das zusammen? „Jobkrise“ ist das nächste Wunschthema unserer Leser.
  • Erwerbslose Menschen trotz freier Stellen im sechsstelligen Bereich: wie passt das zusammen? „Jobkrise“ ist das nächste Wunschthema unserer Leser.
  • Foto: Imago
  • hochgeladen von Jana Scheiding

Im Mai 2013 waren laut Statistischem Bundesamt 2,25 Millionen Menschen in Deutschland erwerbslos. Dem gegenüber standen etwa 430 000 von Arbeitgebern gemeldete offene Stellen. Die Gründe für diese Missstände kennen und verstehen meist nur Insider. Die Leser des Allgemeinen Anzeigers haben diese Problematik im Rahmen unserer erfolgreichen Aktion „Mein Thema“ auf die Wunschliste gesetzt. Auch bei der Umsetzung können Sie mitbestimmen. Welche Fragen haben Sie? Wer soll Antworten geben? Welche Geschichte sollen wir aufgreifen? Haben Sie eigene Erfahrungen gemacht? Diskutieren Sie mit und machen Sie Vorschläge auf unserem großen Mitmachportal meinAnzeiger.de.
Alle Artikel zu unserer Aktion finden Sie hier: meinanzeiger.de/meinthema.

Autor:

Jana Scheiding aus Arnstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.