Wir gen inten Zo - wie man einer Nation das Richtigschreiben abgewöhnt

Die Fortschritte moderner Lehrmethoden.

Wer sich beim täglichen Nachrichtenhören der Qualitätsmedien bedient, kennt seit Tagen nur ein Thema: die schlechte bis unzureichende Bildung vieler Schulabgänger. 40 Prozent der deutschen Unternehmen stöhnen, weil 40 Prozent der angehenden Auszubildenden angeblich nix taugen. Viele seien nicht mal in der Lage, ihre Bewerbung zu schreiben. Na endlich! Die hiesige Bildungspolitik zeigt erste Erfolge! Seit Jahren versucht man, der Nation abzugewöhnen, richtig zu schreiben. Viele Opfer des Margot'schen Diktats setzen sich dagegen vehement zur Wehr, beharren auf Rechtschreibregeln vergangener Fibeln. Regeln - wie pervers ist das denn? Dabei muss heute kein Mensch mehr richtig schreiben - es gibt doch Computer! Und damit da nix anbrennt, arbeiten heutige erste Klassen nach dem System "Schreiben nach Gehör". Ein Kind muss nicht richtig schreiben - Hauptsache es schreibt überhaupt, so die Philosophie. Ein Hoch der orthografischen Kreativität! Wenn ein Kind nach dialektgefärbtem Gehörten schreibt, liest sich das ungefähr so: Wir gen inten Zo (wir gehen in den Zoo). Oder: Echabmetjamilahgsamlt süsesodasaures gekengelt. - Unkundigen dieser modernen Schreibung muss erläutert werden, dass die Kinder zu Halloween an Nachbars Türen klingelten und "Süßes oder Saures" riefen. Korrekturen sind den Eltern unter Androhung schulischer Ächtung verboten.
Ein weiteres Übel ewig Gestriger ist die Schreibschrift. Wozu das denn? Es wird gedruckt. Dauert zwar drei Mal so lange, doch lassen Sie's mich mit Hans Scheibners Worten sagen: "Das macht doch nichts, das merkt doch keiner!"
Zugegeben, wir hatten es früher mit einfacher gestrickten Sätzen zu tun (Nina im Haus, Oma am Zaun) - die waren wenigstens richtig geschrieben. Aber wer will schon an alten Zöpfen festhalten?

Lesen Sie auch:
http://www.meinanzeiger.de/nordhausen/kultur/au-das-tut-weh-d5753.html

Autor:

Jana Scheiding aus Arnstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

35 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.