Sport
Immer auf Angriff gefasst sein - wie sich Senioren in schwierigen Situationen selbst helfen können

Übungsleiter Dieter Jünemann mit einer typischen Abwehrbewegung.
2Bilder
  • Übungsleiter Dieter Jünemann mit einer typischen Abwehrbewegung.
  • Foto: Jana Scheiding
  • hochgeladen von Jana Scheiding

Ab Oktober bietet das Kampfsportzentrum „Ilmpower“ in Ilmenau Selbstverteidigung für Senioren an. Dabei geht es nicht um Akrobatik, sondern um einfache Griffe und Techniken.  

Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind im Ilmenauer Kampfsportzentrum „Ilmpower“ aktiv, sie können hier Kickboxen und Selbstverteidigung lernen und trainieren. Mit einer Gruppe 60 plus soll sich der Kreis nun schließen, sagt Dieter Jünemann, examinierter Altenpfleger und Inhaber des 1. DAN. AA-Redakteurin Jana Scheiding erzählte der 65-Jährige, was die Senioren im Fach Selbstverteidigung ab Oktober von ihm lernen können.

Ist es irgendwann nicht zu spät, mit Sport zu beginnen?
Es kommt immer darauf an, wie man mit dem Sport umgeht. Bewegung ist lebenswichtig, da beißt die Maus keinen Faden ab. Aber immer nur so weit, wie es die Gesundheit des Einzelnen zulässt. Bei uns geht es nicht um Akrobatik oder Höchstleistungen. Das Ziel besteht darin, den Senioren über einfache Techniken ein selbstbewusstes Auftreten in problematischen Situationen anzutrainieren.

Das klingt vielversprechend...
Das Training soll Freude an Bewegung bereiten, deshalb wird es in unserer Gruppe ganz locker zugehen. Es geht darum, ein Gefühl für den eigenen Körper zu entwickeln. Ganz zu schweigen von der sozialen Komponente des wöchentlichen Trainings. Viele Senioren sind einsam, wissen nicht, wohin. Auch dagegen wollen wir etwas tun.

Was genau werden Sie mit den Senioren trainieren?
Befreiungstechniken, zum Beispiel. Wie reagiere ich, wenn ich Einkäufe im Auto verstauen will und plötzlich von hinten angegriffen werde? Wie verhalte ich mich im Aufzug? Ferner geht es um Achtsamkeit. Viele Menschen bekommen gar nicht mit, was um sie herum geschieht. Frauen joggen allein durch den Wald – mit Handy in der Hand und Kopfhörern im Ohr. Bevor diese Menschen merken, dass sich etwas anbahnt, ist es oft schon zu spät. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch: Wir möchten die Menschen nicht ängstigen, sondern vielmehr für ihre Umwelt sensibilisieren.

Erlebt man als Opfer eines Überfalls nicht immer eine Schockphase?
Ja, aber die kann man wegtrainieren. Wer solche Szenarien schon öfter durchgespielt hat, reagiert anders auf den Angriff. Entscheidend ist auch nicht die Kraft, sondern die Technik. Und dass wir fit bleiben. Denn eines muss uns klar sein: Es gibt keine Alltagspille gegen alles – wir müssen selbst etwas für uns tun.

Zur Sache:
Dieter Jünemann betreibt seit 20 Jahren Kampfsport, seit einigen Jahren im Kampfsportzentrum „Ilmpower“.
Ab 9. Oktober übernimmt der ausgebildete Sporthelfer (früher Übungsleiter) eine Seniorengruppe 60 plus.
Trainingszeiten: Dienstags, 14 bis 15.30 Uhr (von Oktober bis März), Sporthalle Ziolkowski-Grundschule, Ziolkowskistraße 14, Ilmenau. Bitte Turnschuhe und Sportsachen mitbringen.
Kontakt: 01520/9817423 oder über Vereinschef Torsten Wolf: 0172/7951618

Übungsleiter Dieter Jünemann mit einer typischen Abwehrbewegung.
Dieter Jünemann und Torsten Wolf demonstrieren eine Pose aus dem Fach Selbstverteidigung.
Autor:

Jana Scheiding aus Arnstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.