Behindertenwintersport in Thüringen
Ivonne Möller trainiert mit dem Langlaufschlitten für ihren Traum Olympia 2022

Im Winter ist Ivonne Möller viel auf Skiern unterwegs, im Sommer auf Skirollern. Über einen Trainingspartner würde sie sich sehr freuen.
  • Im Winter ist Ivonne Möller viel auf Skiern unterwegs, im Sommer auf Skirollern. Über einen Trainingspartner würde sie sich sehr freuen.
  • hochgeladen von Ines Heyer

Die Sonne im Nacken, den verschneiten Thüringer Wald vor sich. Nur das sanfte Knirschen der Ski, das beim Gleiten über den hartgefrorenen Schnee entsteht, ist zu hören. Ivonne Möller ist glücklich. Dutzende Mal ist sie schon mit ihrem Langlaufschlitten am Grenzadler in Oberhof unterwegs gewesen, kennt die Strecken genau. Zügig gleitet sie durch den Schnee, genießt die Barrierefreiheit. Angetrieben nur mit der Kraft der Arme.

Seit einem Unfall vor 16 Jahren ist die junge Frau auf den Rollstuhl angewiesen, ist ab dem 7/8 Brustwirbel querschnittsgelähmt. „Früher habe ich viel Sport gemacht, sogar Schulwettkämpfe gewonnen. Sport gehört zu meinem Leben, genauso wie meine Leidenschaft für den Schnee“, gesteht Ivonne Möller.
Vor drei Jahren lernte sie das Ski fahren wieder neu, besuchte in den österreichischen Alpen einen Monoski-Kurs. Auf nur einem Ski ging es die Abfahrtsstrecken herunter – Bremsen unmöglich. „Ich liebe den Nervenkitzel. In diesem Jahr war ich schon zum dritten Mal dort.“

Seit einem Jahr trainiert die Thüringerin auch intensiv Skilanglauf mit dem Langlaufschlitten. „Vom Rollstuhl hebe ich mich einfach herüber. Dann wird alles sehr gut festgeschnallt, damit ich meine Kraft optimal nutzen kann. Ich werde eins mit dem Sportgerät.“ Die Armmuskeln zum Skifahren und die Stabilität im Oberkörper müssen mit viel Krafttraining antrainiert werden. Es werden andere Muskeln als beim Rollstuhlfahren benötigt. Am Anfang ging es nur geradeaus, heute sind auch Kurven kein Problem mehr. „Mit meinem Becken und der Gewichtsverlagerung kann ich lenken.“ Auch kleine Erhebungen werden bewältigt.

Ines Engelmann, verantwortlich für den Behindertenwintersport im WSV Oberhof, trainiert die junge Frau aus Neuhof bei Themar. Mindestens einmal wöchentlich trifft man sich zum Schneetraining in Oberhof am Grenzadler oder in der Skihalle. Mit Videoaufzeichnungen wird ständig an der Technik weiter gefeilt.

Ivonne Möller ist auf einem guten Weg, trainiert bereits mit den Mitgliedern des Nachwuchs-Nationalteams im Skilanglauf. Ihr großer Traum ist es, bei den Paralympics in Peking 2022 an den Start zu gehen. In diesem Jahr fiebert sie noch mit dem Deutschen Nationalteam am Fernseher mit, allen voran der aus Apolda stammenden Andrea Eskau, die in Pyeongchang beim Langlauf und im Biathlon am Start ist.

Hintergrund:
• WSV Oberhof, Abteilung Behindertensport, Training für Kinder und Erwachsene mit Mobilitätseinschränkung oder Sehbehinderung in Ski nordisch, Biathlon, Bob oder Skeleton
www.wsv-oberhof.de

• Schnuppertraining, Skihalle Oberhof, 7. April, 13 bis 16 Uhr, Anmeldung 03 68 42/22 116.
• 11. März, DKB-Skiarena Oberhof, Thüringenpokal Skilanglauf für Menschen mit Behinderung
• Paralympics Pyeongchang: 9. bis 18. März 2018

Autor:

Ines Heyer aus Saalfeld

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.